Abo
  • Services:

Zimbra macht Kalender öffentlich

Kostenpflichtige "Network Edition" als Testversion

Der freie Web-Mailer und -Kalender Zimbra ist in einer neuen Beta-Version erschienen, die es nun erlaubt, einen Kalender mit anderen Nutzern zu teilen. Zusätzlich wurde die erste "Network Edition" der auf AJAX setzenden Software veröffentlicht, die für den kommerziellen Einsatz gedacht und kostenpflichtig ist.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zimbra
Zimbra
Die Open-Source-Edition der AJAX-Software umfasst vor allem neue Kalenderfunktionen. So lassen sich öffentliche Kalender erstellen, in denen beispielsweise Termine, die für die ganze Firma gelten, eingetragen sind. Außerdem lassen sich Kalender für andere Nutzer oder komplette Nutzergruppen freigeben.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Auch der Import fremder Kalender ist möglich, wahlweise von anderen Zimbra-Nutzern oder aus externen Quellen im ICS- oder iCal-Format. Dabei unterstützt Zimbra auch eine neue Ansicht, bei der verschiedene Kalender auf einmal dargestellt werden. Zudem lassen sich nun RSS- und Atom-Feeds abonnieren und der Inhalt von Mailboxen ebenso wie Kalender und Kontakte als RSS publizieren.

Darüber hinaus steht die erste Network Edition zum Download bereit, mit der Zimbra sich an Unternehmen richtet und die pro Mailbox abgerechnet wird. Neben den Funktionen der Open-Source-Version bietet diese Backup-Werkzeuge, um alle Daten zu sichern oder wiederherzustellen. Mit dieser Variante lassen sich außerdem Dateianhänge durchsuchen und direkt in einer HTML-Seite öffnen, so dass unter Umständen auf lokal installierte Software, wie Office-Produkte, verzichtet werden kann. Ferner werden Cluster unterstützt, bei denen ein anderer Rechner einspringt, sollte ein Server ausfallen.

Zimbra
Zimbra
Die Abkürzung AJAX steht für "Asynchronous JavaScript + XML" und bezieht sich auf eine Technik, bei der Webapplikationen zu großen Teilen im Browser ausgeführt werden. Entsprechende Webapplikationen ziehen eine Zwischenschicht zwischen die Darstellung der Applikation im Browser und dem Webserver. Die Kommunikation läuft weitgehend im Hintergrund ab, das heißt die Aufrufe des Nutzers werden per JavaScript an die AJAX-Engine weitergegeben, die ihrerseits per HTTP mit dem Webserver kommuniziert. Die AJAX-Engine selbst ist wiederum ein umfangreiches JavaScript, das im Browser abläuft.

Die Software steht unter der MPL (Mozilla Public Licence) und kann ab sofort heruntergeladen werden. Neben dem Quelltext stehen verschiedene Binärpakete bereit. Die Network Edition kann 60 Tage lang kostenlos ausprobiert werden. Mit einem Leitfaden hilft Zimbra bei der Entscheidung, welches die richtige Version für den geplanten Einsatz ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Hugh 17. Feb 2006

Ich habe gerade nachgesehen und es gibt durchaus eine kostenlose opensource-Version, die...

Peter Schneider 09. Feb 2006

Du könntest Recht haben, z.B Kombination sendmail / cyrus / squirrelmail. In diesem...

KlausK 01. Jan 2006

Es gibt noch mehrere AJAX gestützte Webmailer, siehe: http://www.ajax-community.de...

Mac-Bilanz: 15. Nov 2005

Camino 1.0 geht neben Firefox auch. Folgende Browser haben bei mir nicht geklappt...


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

    •  /