• IT-Karriere:
  • Services:

Sony Deutschland zieht nach Berlin

Auch eine Restrukturierung des derzeitigen Personalbestandes geplant

Die Deutschland-Zentrale des Elektronik-Konzerns Sony zieht von Köln nach Berlin und folgt damit Sony Europe. Die Europazentrale des Konzerns sowie einige andere Sony-Gesellschaften haben bereits ihren Sitz im "Sony-Center" am Potsdamer Platz in Berlin.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Standort der Sony Deutschland GmbH, der deutschen Vertriebszentrale von Sony, soll innerhalb des nächsten Geschäftsjahres nach Berlin verlegt werden, das für Sony am 1. April 2006 beginnt.

Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin
Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin
Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn

"Die Standortverlegung von Köln in die Hauptstadt Berlin wird Sony Deutschland weiteren Antrieb verleihen und die Wettbewerbsfähigkeit steigern", so Manfred Gerdes, Geschäftsführer von Sony Deutschland, der damit auch durchblicken lässt, dass wohl nicht alle Mitarbeiter mit nach Berlin ziehen werden.

Sony will eine "Restrukturierung des derzeitigen Personalbestandes" bis Frühjahr 2006 durchführen. Sony werde "alle Anstrengungen unternehmen, um die sozialen Konsequenzen für die Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten", heißt es dazu von Seiten des Konzerns.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,49€
  2. 3,74€
  3. 3,99€

Kaufdirneis 16. Nov 2005

Heul doch penner!

carsten 15. Nov 2005

...ist schon lange von dort weggezogen, weil berlin unattraktiv war.


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /