Abo
  • Services:

Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia

Mehr Leistung und Unterstützung neuer Grafikchips

Sowohl ATI als auch Nvidia haben kürzlich neue Grafikkartentreiber veröffentlicht: Während ATI mit dem Catalyst 5.11 das Adaptive Anti-Aliasing der neuen Radeon-X1000er-Serie freischaltete, erweiterte Nvidia seine Treiber um Unterstützung für den GeForce 7800 GTX 512 sowie den GeForce 6800 GS.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Catalyst 5.11 unterstützt Adaptive Anti-Aliasing, wenn auch laut Beschreibung nur in Verbindung mit dem Radeon X1300 und dem X1800 - die X1600-Grafikchips werden noch nicht genannt. ATIs neuer Kantenglättungsmodus glättet ähnlich Nvidias Transparent-Anti-Aliasing auch Texturen, erlaubt es allerdings, dass Software-Entwickler selbst definieren, welche Texturen geglättet werden sollen und welche nicht.

Inhalt:
  1. Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia
  2. Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia

Vor allem für Besitzer von Radeon-X1800-Grafikkarten interessant sein dürfte der von ATI versprochene OpenGL-Leistungssprung in Verbindung mit 4x-Kantenglättung. Dann sollen Doom 3 ganze 38 Prozent, Quake 4 gar bis zu 60 Prozent und ältere OpenGL-Titel wie Quake 3: Arena und Wolfenstein: Enemy Territory bis zu 50 Prozent schneller laufen. Für die Radeon X1300 verspricht ATI eine Leistungssteigerung um 10 bis 15 Prozent in Quake 4. Generell verbessert worden sein soll die Vertex-Shader-Leistung, die nun um 3-5 Prozent zugelegt haben soll.

Zumindest zwei Radeon-X1300-Grafikkarten sollen sich mit dem neuen Treiberpaket schon im Crossfire-Modus betreiben lassen, für X1600 und X1800 scheint auf den nächsten Treiber gewartet werden zu müssen. Allerdings sind die benötigten Master-Karten auch noch nicht verfügbar.

Ab dem Catalyst-5.11-Treiberpaket wird der Overlay Theater Mode bei TV-Anschluss automatisch aktiviert, bei ATI-FireMV-Produkten kann nun der Desktop auf mehrere Bildschirme gestreckt werden und das Control Center erlaubt nun den einfacheren Wechsel zwischen Darstellungsmodi und verschiedenen Displays.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau

Behoben wurden auch verschiedene Probleme mit 3DMark05, Battlefield 2, Call of Duty, City of Heroes, Doom3, FarCry, FEAR, Max Payne 2, Neverwinter Nights, Quake 4 und Serious Sam. Zudem wurden einige Probleme mit Anwendungen, mehreren Monitoren und dem Control Center behoben. Für Besitzer von Xpress-200-basierten Mainboards interessant: Systeme mit angeschlossenem DVI-Display sollen nun fehlerfrei aus dem S3-Stromsparmodus aufwachen und wieder ein Bild darstellen.

Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 54,99€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Wayne Static 18. Nov 2005

Quellen? Halte ich ehrlich gesagt für Unsinn; nicht WHQL-Zertifiziert heißt oftmals...

Lightkey 16. Nov 2005

Aktuell wäre er wenn er die aktuellen Grafikkarten der X1K-Serie unterstützen würde, was...

ThadMiller 15. Nov 2005

Stimmt, soviel ich weiß mußte es vom Spiel unterstützt werden. Es ging aber nicht um...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /