Abo
  • Services:

Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia

Mehr Leistung und Unterstützung neuer Grafikchips

Sowohl ATI als auch Nvidia haben kürzlich neue Grafikkartentreiber veröffentlicht: Während ATI mit dem Catalyst 5.11 das Adaptive Anti-Aliasing der neuen Radeon-X1000er-Serie freischaltete, erweiterte Nvidia seine Treiber um Unterstützung für den GeForce 7800 GTX 512 sowie den GeForce 6800 GS.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Catalyst 5.11 unterstützt Adaptive Anti-Aliasing, wenn auch laut Beschreibung nur in Verbindung mit dem Radeon X1300 und dem X1800 - die X1600-Grafikchips werden noch nicht genannt. ATIs neuer Kantenglättungsmodus glättet ähnlich Nvidias Transparent-Anti-Aliasing auch Texturen, erlaubt es allerdings, dass Software-Entwickler selbst definieren, welche Texturen geglättet werden sollen und welche nicht.

Inhalt:
  1. Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia
  2. Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia

Vor allem für Besitzer von Radeon-X1800-Grafikkarten interessant sein dürfte der von ATI versprochene OpenGL-Leistungssprung in Verbindung mit 4x-Kantenglättung. Dann sollen Doom 3 ganze 38 Prozent, Quake 4 gar bis zu 60 Prozent und ältere OpenGL-Titel wie Quake 3: Arena und Wolfenstein: Enemy Territory bis zu 50 Prozent schneller laufen. Für die Radeon X1300 verspricht ATI eine Leistungssteigerung um 10 bis 15 Prozent in Quake 4. Generell verbessert worden sein soll die Vertex-Shader-Leistung, die nun um 3-5 Prozent zugelegt haben soll.

Zumindest zwei Radeon-X1300-Grafikkarten sollen sich mit dem neuen Treiberpaket schon im Crossfire-Modus betreiben lassen, für X1600 und X1800 scheint auf den nächsten Treiber gewartet werden zu müssen. Allerdings sind die benötigten Master-Karten auch noch nicht verfügbar.

Ab dem Catalyst-5.11-Treiberpaket wird der Overlay Theater Mode bei TV-Anschluss automatisch aktiviert, bei ATI-FireMV-Produkten kann nun der Desktop auf mehrere Bildschirme gestreckt werden und das Control Center erlaubt nun den einfacheren Wechsel zwischen Darstellungsmodi und verschiedenen Displays.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Behoben wurden auch verschiedene Probleme mit 3DMark05, Battlefield 2, Call of Duty, City of Heroes, Doom3, FarCry, FEAR, Max Payne 2, Neverwinter Nights, Quake 4 und Serious Sam. Zudem wurden einige Probleme mit Anwendungen, mehreren Monitoren und dem Control Center behoben. Für Besitzer von Xpress-200-basierten Mainboards interessant: Systeme mit angeschlossenem DVI-Display sollen nun fehlerfrei aus dem S3-Stromsparmodus aufwachen und wieder ein Bild darstellen.

Neue Grafik-Treiber von ATI und Nvidia 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Wayne Static 18. Nov 2005

Quellen? Halte ich ehrlich gesagt für Unsinn; nicht WHQL-Zertifiziert heißt oftmals...

Lightkey 16. Nov 2005

Aktuell wäre er wenn er die aktuellen Grafikkarten der X1K-Serie unterstützen würde, was...

ThadMiller 15. Nov 2005

Stimmt, soviel ich weiß mußte es vom Spiel unterstützt werden. Es ging aber nicht um...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /