Abo
  • Services:

Motorola Pebl - Design-Handy im Klappgehäuse

Quad-Band-Handy Motorola Pebl mit VGA-Kamera und Bluetooth

Motorola hat das Design-Handy Pebl für den deutschen Markt vorgestellt, das in einem Klappgehäuse sitzt und mit VGA-Kamera sowie Bluetooth ausgestattet ist. Durch die runden Formen will sich Motorola mit dem Pebl von der Konkurrenz abheben und verwendet im Innern das vom Razr bekannte Tastendesign.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola Pebl
Motorola Pebl
Der Klappmechanismus vom Motorola Pebl kann durch leichten Druck auf die Oberschale aktiviert werden, woraufhin sich das Handy sanft öffnet, verspricht der Hersteller. Vom Razr-Modell übernahm Motorola das Tastaturdesign, das sich auch im ebenfalls neu vorgestellten Motorola Slver wiederfindet.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. Hays AG, Raum Nürnberg

Das 86,5 x 49 x 20 mm messende Motorola Pebl besitzt eine VGA-Digitalkamera für Fotos und Videos, die zudem mit einem 4fachen Digitalzoom bestückt ist. Das Hauptdisplay im Innern setzt auf TFT-Technik und zeigt bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln. Außen befindet sich ein monochromes Schwarz-Weiß-Display mit einer Auflösung von 96 x 32 Pixeln, damit man das Mobiltelefon für das Einsehen von Statusinformationen nicht öffnen muss.

Motorola Pebl
Motorola Pebl
Das Quad-Band-Handy Motorola Pebl für die GSM-Netze 850, 900, 1.800 und 1.900 MHz unterstützt GPRS der Klasse 10 sowie Bluetooth. Fotos und Videoclips können im internen Speicher von 5 MByte abgelegt werden, der jedoch nicht erweiterbar ist.

Außerdem steckt im Motorola Pebl ein Browser nach WAP 2.0, Java MIDP 2.0, SyncML-Unterstützung, ein E-Mail- und Instant-Messaging-Client sowie eine Sprachanwahl. Neben polyphonen Klingeltönen werden auch MP-Klingeltöne unterstützt. Zusammen mit Akku wiegt das Motorola Pebl 110 Gramm und soll mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von rund 6,5 Stunden schaffen. Im Stand-by-Betrieb nennt der Hersteller eine Akkulaufzeit von rund 10 Tagen.

Bereits im November 2005 soll das Motorola Pebl zum Preis von 369,- Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den deutschen Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

Kathy 04. Jun 2006

Also ich habe das Handy jetzt vor mir liegen und habe schon jede Menge Neider. Man sollte...

Motokola 10. Dez 2005

Ach Gottchen. Willst du jetzt womöglich noch die Hühner beschuldigen, weil sie ähnliche...

Handylator 23. Nov 2005

Also mit knöpfen wär das handy noch akzeptabel, wer hat sich denn diesen scheiss ausgedacht?

san 15. Nov 2005

Also die Outlook-Sync vom A780 funktioniert. Wenn man 25 Minuten Zeit hat für ein paar...

mark 15. Nov 2005

wie so kommt dann jetzt eine meldung, das es neu auf dem markt wäre ?


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /