• IT-Karriere:
  • Services:

Referenz-Bibliothek für Open-Source-Patente

OSDL dokumentiert Patentenspenden für Open Source

Die Open Source Development Labs (OSDL) starten mit einer Online-Referenz-Bibliothek für freie Patente und legen damit den Grundstein für das im August angekündigte Patent Commons Project. Im Rahmen der Initiative sollen Patentspenden an die Open-Source-Community gesammelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter patentcommons.org ist nun eine Datenbank im Internet erreichbar und durchsuchbar, die rund 500 Patente umfasst, die zur Verfügung gestellt wurden. Das Projekt soll vor allem dokumentieren, welche Patente und andere rechtliche Lösungen Open-Source-Entwicklern zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. DGD-Stiftung, Frankfurt am Main

Dazu werden auf der Patent-Commons-Website Patente katalogisiert, die zwar weiterhin im Besitz von Unternehmen und Einzelpersonen sind, bei denen sich die Rechteinhaber aber verpflichtet haben, diese nicht gegen Open Source einzusetzen. Dabei wird vermerkt, wie die Verpflichtungen der Rechteinhaber im Detail aussehen.

In den kommenden Monaten soll die Seite um weitere rechtliche Aspekte zum Thema Open Source erweitert werden, z.B. Open-Source-Lizenzen oder Haftungsfreistellungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 634,90€ (Bestpreis!)
  4. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
    •  /