Abo
  • Services:

Teles meldet ersten Erfolg gegen VoIP-Produkte

AVMs Fritz!Box Fon soll nun erneut vor Gericht

Teles hat wiederholt angekündigt, mit seinen so genannten "IntraStar-Patenten", die VoIP-Techniken abdecken, gegen zahlreiche Anbieter von VoIP-Hardware vorzugehen. Nun meldet Teles einen ersten Erfolg: Das Landgericht Mannheim hat der Patentverletzungsklage von Teles gegen die Quintum Technologies Inc. stattgegeben. Auch AVM und Cisco hat Teles ins Visier genommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Landgericht Mannheim habe die Verletzung des europäischen VoIP-Patents "EP 0 929 884" von Teles durch den Tenor-Switch der Quintum festgestellt, so Teles. Dies ist das erste Urteil zu Gunsten von Teles im Rahmen der VoIP-Patentverletzungsklagen.

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Darüber hinaus kündigte Teles an, die neue Version von AVMs Fritz!Box Fon erneut anzugreifen. Zwar sei man zunächst vor dem Landgericht Mannheim gescheitert, da die AVM-Box noch keine automatisierte "PSTN/ISDN-Fallback"-Funktionalität bot, dies habe sich nun aber geändert. Mittlerweile bietet auch das AVM-Produkt eine entsprechende automatisierte "ISDN-Fallback"-Funktion, so dass Teles die neue Version umgehend beim Landgericht Mannheim aus gleichem Grunde angreifen will.

Teles zeigt sich von der Stabilität der Rechtsprechungslage überzeugt und will daher nun weitere Patentverletzungsklagen gegen VoIP-Produkte mit "PSTN/ISDN-Fallback"-Funktionalität einreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 59,99€
  3. 3,99€

Jester77 14. Apr 2009

Teles war bei mir schon unten durch, als die damals die benötigte Software für ihre ISDN...

SHADOW-KNIGHT 18. Nov 2005

Gut, dass Du es erwähnst... Bitte melde Dich umgehend bei mir - alle anderen im Übrigen...

MHZ 17. Nov 2005

Für mich ist die Sache klar - Teles hat seine eigenen Produkte nicht gescheit (noch nie...

/dev/null 15. Nov 2005

Sagt mal, steht da wirklich auf deren Seite ... Partentverletzungsforum?! Ich dachte erst...

liox 15. Nov 2005

hatte mal so ein kack isdn-usb-modem. das mistding erzeugte total viel cpu-last und nen...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /