Abo
  • Services:

Asterisk: TK-Anlagen-Hersteller sollen IAX2 unterstützen

Inter Asterisk Exchange Protocol soll für mehr Sicherheit sorgen

Der Asterisk e.V. fordert alle Hersteller von Telefonanlagen auf, das offene IAX2-Protokoll zu unterstützen. Das "Inter Asterisk Exchange Protocol" (IAX2) erlaubt eine IP-basierte Telekommunikation über einen einzigen Port - ohne dass es Probleme mit NAT-Firewalls geben soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Während das Real Time Protocol (RTP) in Verbindung mit SIP bei jedem Verbindungsaufbau den zu nutzenden Zugang neu aushandelt und so für Angreifer ständig einige offene Ports frei zugänglich seien, schließe IAX2 Sicherheitsangriffe auf Netzwerke praktisch aus, heißt es von Seiten des Asterisk e.V.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

Darüber hinaus unterstütze IAX2 die zertifikatsbasierte Authentisierung (RSA-Zertifikate), so dass auch mit Voice over IP (VoIP) eine sichere Telekommunikation gewährleistet sei.

Das Asterisk-Protokoll biete aber weitere Vorteile, denn bei gleichzeitig geführten VoIP-Gesprächen mit IAX2 werden die zu übertragenden "Nutzdaten" auf einen einzigen Kanal gebündelt (Trunking). Der erforderliche Netzwerkverkehr werde damit auf ein Mindestmaß reduziert.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung von Open-Source-Software - im Speziellen von Asterisk - aktiv zu fördern. Dazu stellt der Asterisk e.V. Ressourcen für Entwicklung und Verbreitung der softwarebasierten VoIP-Telefonanlage bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hacker Harry 18. Nov 2005

Asterisk 1.2 iss raus! https://www.golem.de/0511/41733.html wow!

Hacker Harry 18. Nov 2005

[...] räusper... 3 personen mal zwei ;-)

beccon 18. Nov 2005

Wenn das mit unserem gruseligen Überwachungsstaat so weitergeht, brauchen wir sie bald...

jaisdennschonwi... 15. Nov 2005

Hast da irgendwelche Links zu? Prinzipell ist Asterisk ne super sache nur die Hardware...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /