Subwoofer und Lautsprecher im Mac-mini-Design

Turmbau mit externer Festplatte und Hifi-Ausrüstung

Das japanische Unternehmen Greenhouse hat einige externe Geräte im Mac-mini-Design vorgestellt, darunter neben einem auch von anderen Herstellern angebotenen externen Festplattengehäuse auch einen Subwoofer sowie ein Stereo-Lautsprecherpaar samt Verstärker und USB-Hub.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #2
Screenshot #2
Wer mit seinem Mac mini einen Turm in Mini-Towergröße aufbauen möchte, kann dazu das Zubehör "GH-MM-204SP" nutzen, das zwei 5-Watt-Lautsprecher, einen Lautstärkeregler an der Vorderseite sowie vier USB-2.0-Ports bietet. Darunter lässt sich der Subwoofer GH-MM-WF unterbringen, dessen Lautsprecher für 15 Watt gut ist und der im Frequenzbereich von 40 bis 250 Hz arbeitet.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicetechniker (m/w/d) - Bank Technologie
    GRG Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Junior IT-Security Engineer SIEM (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
Detailsuche

Screenshot #1
Screenshot #1
Wem der Mac-mini-Turm dann immer noch zu niedrig ist, der kann einfach noch das Gerät GH-MM-HDE160C oben draufstellen, das eine 160-GByte-Platte enthält und ebenfalls von Greenhouse hergestellt wird. Angeschlossen wird das Datenkästchen mit FireWire400 oder USB 2.0, während man die Lautsprecher mit 3,5-mm-Klinkensteckern an den Mac mini stecken muss. Der Subwoofer wird über die Lautsprecher-Verstärkerbox per Cinch angebunden.

Die Geräte sollen alle Ende Dezember 2005 erhältlich sein. Ein Preis steht noch nicht fest. Derzeit ist noch kein Importeur bekannt, der die Mac-mini-Accessoirs hier zu Lande anbieten möchte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dust 05. Jan 2008

Ne, um Datenverlust auf einer Festplatte zu erzeugen müsstest du schon einen Starken...

nextris 28. Nov 2005

Vielleicht sind die Bilder gespielgelt ?

juhua...;o) 15. Nov 2005

so wie das aussieht, hat doch jedes Gerät seine eigenen Anschlüsse! Gibt bestimmt nen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Paketboom zu Weihnachten erwartet: DHL startet in die heiße Phase
    Paketboom zu Weihnachten erwartet
    DHL startet in die heiße Phase

    DHL hat dieses Jahr viele Paketsendungen vom Lkw auf die Schiene verlagert, um die Klimabelastung zu verringern.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /