Abo
  • Services:

Spieletest: Tony Hawk's American Wasteland - Jetzt plus BMX

Screenshot #2
Screenshot #2
Wer gerne kreativ wird, gestaltet eigene Levels und entwirft Logos. Wem hingegen mehr der Sinn nach altbekannter Skate-Action steht, wird mit dem Klassik-Modus geholfen - da sind dann wieder die bekannten Zwei-Minuten-Limits oder klassische Aufträge wie Buchstaben sammeln oder Tapes finden. Neben der PS2- bietet diesmal übrigens auch die Xbox-Version einen Online-Modus und lässt Skater in diversen Arealen in Modi wie Graffiti oder Capture The Flag gegeneinander antreten.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Screenshot #3
Screenshot #3
Optisch bietet auch Tony Hawk's American Wasteland die von der Serie gewohnte Kost - Skater und Animationen sehen sehr gut aus, sowohl die Außen- als auch die Innenareale hätten aber durchaus noch ein paar Details mehr vertragen können. Die Xbox-Version macht gegenüber der PS2 einen doch spürbar besseren Eindruck - schärfere Texturen, mehr Details, flüssigerer Spielablauf. Die ebenfalls erhältliche GameCube-Version lag uns zum Test leider nicht vor und kann insofern nicht mit den anderen beiden verglichen werden. Der Soundtrack bietet gewohnt tolle und bekannte Punk- und Rock-Klänge und sorgt für beste Laune.

Screenshot #4
Screenshot #4
Tony Hawk's American Wasteland ist für Xbox, PlayStation 2 und GameCube im Handel erhältlich und kostet etwa 60,- Euro. Eine PC-Version soll im Dezember 2005 erscheinen.

Fazit:
Natürlich sind die Neuerungen wie die frei befahrbare Stadt, die BMX-Passagen und die neuen Tricks allesamt Kosmetik - im Grunde spielt sich auch American Wasteland genauso gut und bekannt wie die vorherigen Tony-Hawk-Spiele. Da die Optik wieder einmal aufpoliert und ein paar kreative neue Aufgaben integriert wurden, bekommen Fans der Serie aber weiterhin sehr viel Unterhaltung für ihr Geld geboten; und Neueinsteiger können ohnehin kaum ein besseres Trendsportspiel kaufen als dieses.

 Spieletest: Tony Hawk's American Wasteland - Jetzt plus BMX
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

spieder119 08. Aug 2006

GEIL

faxe 16. Nov 2005

das spiel ist nicht von ea im artikel wird ja nur ein vergleich zu den schwachen...

m0dDa 15. Nov 2005

Habs selsbt schon... Bin derzeit am Durchzocken, und muss sagen, 1a das Game. Am Anfang...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /