Abo
  • Services:

Aktuelles rund um Firefox, Thunderbird und SeaMonkey (Upd.)

Dritter Release Candidate von Firefox 1.5 und Thunderbird 1.5 geplant

Auf verschiedenen Mozilla-Seiten finden sich Hinweise darauf, dass nun doch ein dritter Release Candidate von Firefox 1.5 erscheinen wird, so dass der kürzlich veröffentlichte Release Candidate 2 nicht die Final-Version wird. Die Entwickler der Browser-Suite SeaMonkey wollen parallel mit dem Release Candidate 3 von Firefox 1.5 sowie Thunderbird 1.5 eine Beta-Version veröffentlichen, der kurz danach die Final von SeaMonkey 1.0 folgen soll. Firefox 1.5 Final kommt voraussichtlich am 23. November 2005.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firefox-Entwickler sind noch auf zwei Fehler im Release Candidate 2 von Firefox 1.5 gestoßen, wodurch einige Webseiten nicht korrekt dargestellt werden oder es auch zum Absturz des Browsers kommt. So soll ein für den Release Candidate 3 (RC3) von Firefox 1.5 zu bereinigender Fehler zu weniger Abstürzen bei Firefox führen, so dass nach Entwicklerangaben mehr als 20 Prozent aller Browser-Abstürze ausgeschaltet würden.

Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Zudem wird der Release Candidate 3 von Firefox 1.5 einen zweiten Programmfehler korrigieren, der entweder zu Rendering-Fehlern bei Webseiten oder sogar zum Programmabsturz führen kann. Ob noch weitere Fehler im Release Candidate 3 von Firefox 1.5 behoben werden, ist derzeit nicht bekannt.

Vermutlich wird es auch von Thunderbird 1.5 einen dritten Release Candidate geben, auch wenn der RC2 von Thunderbird 1.5 noch nicht erschienen ist. Die Macher der neu aufgelegten Browser-Suite SeaMonkey wollen jedenfalls zeitgleich mit dem Erscheinen des RC3 von Firefox 1.5 und Thunderbird 1.5 eine erste Beta von SeaMonkey 1.0 veröffentlichen. Die Final-Version von SeaMonkey 1.0 soll dann kurz nach den Final-Versionen von Firefox 1.5 und Thunderbird 1.5 folgen.

Wann der RC3 von Firefox 1.5 sowie Thunderbird 1.5 erscheint, ist derzeit nicht bekannt. Auch für die Final-Versionen von Firefox 1.5, Thunderbird 1.5 oder SeaMonkey 1.0 ist kein Termin genannt worden.

Nachtrag vom 14. November 2005 um 16:32 Uhr:
Aufgrund einer heute versandten Presseinladung ist zu vermuten, dass die Final-Version von Firefox 1.5 am 23. November 2005 bzw. in der Nacht zum 23. November 2005 erscheinen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 106,34€ + Versand
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand

TranceaverMX 15. Nov 2005

Wen der x-te RC oder die x-te Beta irgendeiner Software interessiert, der hat allein auf...

firedancer 15. Nov 2005

Hast Du ein Problem damit?

Perun 15. Nov 2005

Was hat ein eleitl im Internet verloren? ;-)


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /