Abo
  • Services:

Zwei neue Toughbooks von Panasonic

CF-T4 mit 12,1-Zoll-Touchscreen

Panasonic stellt mit dem CF-W4 und dem CF-T4 die Nachfolger der Toughbooks CF-W2 und CF-T2 vor. Beide Modelle verfügen über einen Intel Pentium M mit 1,2 GHz, 512 MByte RAM, eine 40-GByte-Festplatte sowie ein 12,1-Zoll-Display. Neben langer Akkulaufzeit versprechen die Geräte, sehr robust zu sein und einem Druck von bis zu 100 Kilogramm standzuhalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Toughbook CF-W4
Toughbook CF-W4
Beide Modelle zählen zur Kategorie "Semi Ruggedized", die zwar einerseits recht leicht, andererseits dennoch robust sind. So sollen sie Stürze aus 30 cm Höhe unbeschadet überstehen und außerdem 100 Kilogramm Druck widerstehen. Dabei ist das Display flexibel aufgehängt, so dass es bei Belastung nachgibt. Zusätzlich ist in den LCD-Rahmen eine Pufferzone integriert, die das Display zusätzlich schützt. Das Mainboard ist ebenfalls "schwimmend" konstruiert und gibt so bei Druck nach. Beide Geräte haben ein Magnesiumgehäuse, das zusätzlich zur Stabilität beiträgt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Panasonics neue Toughbooks sind mit einem 1,2-GHz-Pentium-M-Prozessor in der Ultra-Low-Voltage-Variante bestückt. Damit sollen sich beim CF-W4 7,5 Stunden und beim CF-T4 sogar bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit erzielen lassen. Beide Geräte sind zudem mit 512 MByte RAM ausgestattet und unterstützen maximal 1 GByte RAM. Die 40-GByte-Festplatte haben sie ebenfalls gemeinsam. Ein optisches Laufwerk fehlt beim CF-T4, das CF-W4 hingegen hat ein DVD-Laufwerk, das in die vordere Handauflage des Gehäuses integriert ist.

Toughbook CF-T4
Toughbook CF-T4
In beiden Modellen steckt überdies ein 12,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln, wobei das CF-T4 über einen Touchscreen verfügt. Für die Grafikdarstellung ist Intels 915GMS-Chipsatz zuständig, der ohne eigenen Grafikspeicher daherkommt. Außerdem sind sie mit WLAN ausgestattet und funken nach den Standards IEEE 802.11 a/b/g mit bis zu 54 MBit/s. Außerdem haben die Geräte einen PC-Card-Slot sowie einen Steckplatz für SD-Speicherkarten.

Das Toughbook CF-W4 wiegt inklusive Akku 1.290 Gramm, das CF-T4 1.510 Gramm. Die Geräte werden mit Windows XP Professional ausgeliefert und sollen ab Dezember erhältlich sein. Der Preis für das CF-W4 beträgt 2.599,- Euro, für das CF-T4 2.499,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. 43,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

chris-mai 27. Mär 2006

Bluetooth ist spielerei festplatte ist voll ausreichend (außer man will dvd filme...

Jane Doe 21. Nov 2005

Selten dämliche Kommentare hier. Klar ist der Coolness-Faktor von den Dingern hoch - aber...

3st 15. Nov 2005

Statt zu jammern hilft es gelegentlich sich auf dem Zubehörmarkt umzusehen :-) : http...

Cyberdoc 15. Nov 2005

Um mal ein paar Missverständnisse auszuräumen: Die 100 Kg Druck sind bei Belastung des...

Fragrüdiger 14. Nov 2005

Apple bietet inzwischen auch eine Maus mit 4 Tasten an und auch bisher war es schon...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /