Abo
  • Services:

Google Analytics: Kostenlose Analyse von Web-Traffic

Dienst basiert auf der Software von Urchin

Nachdem Google mit Urchin im März 2005 einen Anbieter von Web-Analyse-Software übernommen hat, bietet der Suchmaschinenbetreiber nun einen kostenlosen Dienst zur Analyse von Web-Traffic auf Basis der Technik an. Wer eine eigene Website betreibt, kann die Zugriffe mit dem kostenlosen Dienst überwachen und analysieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Google Analytics soll Auskunft darüber geben, wie Nutzer auf die eigene Website gelangt sind und was sie auf der eigenen Seite getan haben. Dabei will Google alle Funktionen bieten, die auch teure Angebote für Unternehmen bereithalten. Zudem wartet Google Analytics mit einer Integration von AdWords auf.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Um Google Analytics zu nutzen, bedarf es eines Google-Accounts, für die eigentliche Zählung der Zugriffe muss ein HTML-Fragment in die eigenen Seiten integriert werden. Der Google-Account gewährt dann Zugriff auf die Statistiken der eigenen Website.

Neben den Basisdaten, die in einem "Executive Summary" zusammengefasst werden, wartet Google auch mit einem Trend-Report auf. Dieser zeigt, wie sich die eigene Website oder einzelne Anzeigen im Vergleich zur Vorwoche geschlagen haben. Auch Transaktionen von Online-Shops lassen sich auswerten und so genannte Funnel zeigen, von wo die Nutzer auf einzelne Seiten zugreifen und wohin diese sich dann weiter bewegen.

Screenshot #4
Screenshot #4
Mit der Funktion "Site Overlay" zeigt Google direkt im eigenen Seitenlayout an, wie häufig auf einzelne Links geklickt wurde. Die einzelnen Besucher lassen sich zudem nach verschiedenen Kriterien wie Herkunft, Betriebssytem und Browser segmentieren. Woher die Nutzer stammen, lässt sich zudem in einer Weltkarte darstellen.

Google beschränkt die kostenlose Variante allerdings auf 5 Million Pageviews pro Monat, für Nutzer mit einem aktiven Google-AdWords-Account gilt diese Beschränkung aber nicht. Der Dienst ist auch in AdWords integriert und kann direkt über AdWords aufgerufen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  2. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  3. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  4. 229,99€

Tobias 16. Nov 2005

Also, ich habe ganze 30 Sekunden benötigt, um den Code auf meine Template-Webpages...

icke2 16. Nov 2005

Und wo ist jetzt der Link zur Anmeldung? ;)

TranceaverMX 15. Nov 2005

Nicht im Geringsten: Google stellt lediglich -nach einem Deal mit Wikipedia- einen Teil...

Don't Google Me 14. Nov 2005

Ich biete "Google" die Analyse meiner Darmflora an.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

    •  /