Abo
  • IT-Karriere:

klarmobil.de startet mit 15-Cent-Tarif

Ungünstige Taktung, aber geringerer Minutenpreis

Die Mobilcom-Marke klarmobil.de startet einen zweiten Discount-Tarif und lockt nun mit einem Minutenpreis von 15 Cent. Der bisherige 18-Cent-Tarif bleibt bestehen, denn beim neuen Tarif macht klarmobil.de einige Kompromisse.

Artikel veröffentlicht am ,

Ist der 18-Cent-Tarif noch mit einer 60/10-Taktung versehen - nach der ersten Minute wird im 10-Sekunden-Takt abgerechnet -, wird der neue 15-Cent-Tarif von klarmobil.de nun komplett im Minutentakt abgerechnet, es schlägt also jede angefangene Minute mit 15 Cent zu Buche.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Auch das Abhören der Mailbox ist in beiden Tarifen kostenpflichtig, SMS sind im 15-Cent-Tarif mit 15 Cent teurer als im 18-Cent-Tarif mit 13 Cent.

Nach einer Analyse von Mobilcom dauert ein sehr großer Teil der Gespräche nur etwa 90 Sekunden, womit der neue Tarif in der Regel ungünstiger sei. Nur bei langen Gesprächen macht sich die nachteilige Taktung weniger bemerkbar. Bezieht man die Angebote anderer Anbieter in den Vergleich mit ein, schneidet der neue klarmobil.de-Tarif noch schlechter ab.

Allerdings bietet klarmobil.de in beiden Tarifen die Möglichkeit, eine bestehende Handy-Nummer mitzunehmen. Die Kosten für Gespräche, SMS und weitere Datendienste werden monatlich einfach vom Konto abgebucht, es muss keine "Aufladung" stattfinden. Grundgebühren oder ein Mindestumsatz fallen nicht an.

Der neue 15-Cent-Tarif von klarmobil.de soll ab Dienstag, den 15. November 2005, zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

LukeSKY 21. Dez 2005

Hallo, ist es eigentlich möglich mit klarmobil.de über GSM mit 9600 Bit/Sekunde zu...

gfdgfd 15. Nov 2005

Ja das gibts in Österreich. Und bitte, warum "Prepaid"? Geht doch endlich brausen mit...

Operateur 14. Nov 2005

ey, sorry... aber ich glaube du hast vergessen, daß wir in einem land leben wo...

handyniesnutzer 14. Nov 2005

ich find ja schon lange in deutschland die suventionierten handys kacke. das hatte...

Micha_der_erste 14. Nov 2005

Also wenn solche Tarife wirtschaftlich sind, dann waren das / sind es richtige Abzockma...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /