Abo
  • Services:

Xbox 360 - Nur mit Festplatte kompatibel zu alten Spielen

Xbox-Spiele laufen in höherer Auflösung auf der Xbox 360

Kurz vor der Markteinführung der Xbox 360 hat Microsoft neue Details zur Abwärtskompatibilität der neuen Spielekonsole zu ihrer Vorgängerin Xbox genannt: Die alten Xbox-Spiele werden in höherer Auflösung und mit Kantenglättung dargestellt, setzen aber auf Grund der Software-Emulation zwingend eine Xbox 360 mit Festplatte voraus.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer also eine Xbox besitzt und die eigene Spielesammlung auf der neuen Konsole weiter nutzen will, sollte gleich zum Xbox-360-Paket mit Festplatte und Drahtlos-Controller greifen. Alternativ kann das Xbox-360-Core-System nachträglich um eine Festplatte erweitert werden, kostet dann aber im Vergleich mehr. Nicht nur bei der Emulation hat das für weniger betuchte Kunden gedachte Core-System das Nachsehen, auch einige Xbox-360-Spiele werden nicht darauf laufen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Erfurt

Die Emulationssoftware soll rund 5 MByte auf der 20-GByte-Festplatte belegen und häufig aktualisiert werden. Letzteres geschieht entweder automatisch per Xbox Live, mittels selbst gebrannter oder per von Microsoft gegen einen Unkostenbeitrag versandte Update-CD. Nur Xbox-Spiele, die von Microsoft überprüft und freigegeben wurden, können auf der Xbox 360 gespielt werden. Bei noch nicht unterstützten Xbox-Spielen weist eine Fehlermeldung darauf hin.

Zum Start wird die Xbox 360 Premium mit einem Emulator ausgeliefert, der nur Halo: Combat Evolved und Halo 2 unterstützt. Per Software-Update sollen aber bereits über 200 Xbox-Titel spielbar sein, weitere Spiele sollen folgen. Der bei Microsofts Xbox-Abteilung als Corporate Vice President tätige Todd Holmdahl erklärte auf der offiziellen Xbox-Website, dass man so viele Spiele wie möglich auf der neuen Konsole unterstützen will.

Holmdahl verspricht, dass jedes Xbox-Spiel durch den Emulator auf die HDTV-Auflösungen 720p oder 1080i skaliert wird und dabei von der Kantenglättung der Xbox 360 profitieren soll. Die Spiele sollen dadurch besser aussehen als auf der alten Xbox. Zudem könnten Xbox-Live-fähige Xbox-Spiele auch auf der Xbox 360 im Netzwerk genutzt werden.

Die unter Xbox Live angebotenen Xbox-Minispiele bleiben der Xbox 360 vorenthalten, hierfür gibt es keine Emulation, was allerdings im Hinblick auf die Menge an Xbox-Live-Arcade-Spielen für die neue Konsole zu verschmerzen sein dürfte. Auch unter Xbox Live für die Xbox erworbene Inhalte stehen auf der Xbox 360 nicht mehr zur Verfügung, selbst wenn man sein altes Gamer-Tag in Verbindung mit der neuen Konsole nutzt. Einiges muss also doppelt bezahlt werden, will man es auch auf der Xbox 360 nutzen.

Auf der Xbox 360 wird es wie bei der Xbox und auch Konkurrenz-Konsolen die bekannten regionalen Beschränkungen für Spiele geben - ein in den USA gekauftes Spiel läuft damit nicht auf einer europäischen Xbox 360. Darüber untersagt es Microsoft seinen Partnern, in Deutschland Xbox-360-Spiele zu verkaufen, die nicht mit einem USK-Siegel versehen sind - das erste Opfer dieser Regelung ist Segas Action-Schocker Condemned. Sony verfährt bei der PlayStation 2 ähnlich, denkt aber bei der PlayStation 3 über den Wegfall der regionalen Beschränkung der Spiele nach. Der Kunde würde dann nicht mehr daran gehindert, seine im Urlaub gekauften oder etwa aus anderen Ländern importierten Spiele auch zu Hause nutzen zu können.

Die Xbox 360 mit 20-GByte-Festplatte und Funk-Controller kostet 400,- Euro, die von der Ausstattung her unattraktivere Xbox 360 Core ohne Festplatte (nachrüstbar) und nur mit Kabel-Controller gibt es für 300,- Euro. Beide Geräte kommen in Europa am 2. Dezember 2005 in den Handel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,71€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

NordCore1 12. Okt 2006

Lach, wieso LastGen Grafik bei der XboX360 wann soll die PS3 den fertig sein in...

Wayne Static 17. Nov 2005

Lol... *g <--- was anderes kennst du nicht? Steht in jedem Beitrag von dir, scheint wohl...

realistica 14. Nov 2005

Und wie kommt "mannomann" bei Release im September 2006 dann auf 1,5 Jahre Wartezeit...

Bibabuzzelmann 14. Nov 2005

Warum willst du warten ? Kameo wurde nur für dich gemacht und du willst die neue Xbox...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /