Abo
  • Services:
Anzeige

CeBIT-Karten gelten ab 2006 nicht mehr als Fahrschein

In den Bahnen soll rigoros kontrolliert werden

Einem Bericht der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) zufolge werden die CeBIT-Eintrittskarten ab 2006 nicht mehr als Fahrschein gelten. Der Messe AG sei dies zu teuer und damit scheint ein Chaos fast unausweichlich.

Eine Millionen Euro ließ sich die Messe die Kooperation mit dem Großraum Verkehr Hannover (GVH) bisher pro Jahr kosten. Karten für die CeBIT und andere Messen galten dabei gleichzeitig als Fahrschein, doch ab 2006 müssen Messebesucher für die Fahrkarten extra zahlen. Der Messe AG war die Kooperation zu teuer, der Vertrag sei daher gekündigt worden, so die HAZ.

Anzeige

"Der Standort Hannover wird massiv geschädigt, wenn wir zur Messe kassieren müssen", kommentierte André Neiß, Vorstandsvorsitzender des hannoverschen Nahverkehrsunternehmens Üstra, die Entscheidung gegenüber der Zeitung. Allein zur CeBIT würden etwa 210.000 Besucher und Standmitarbeiter zum Gelände und zurück gebracht. Gerade morgens sind die Bahnen zum Messegelände meist brechend voll. Wer in der Nähe des Messegeländes untergebracht ist, hat oft Pech und kommt nicht mehr mit.

Auch einen angebotenen Rabatt von 20 Prozent schlug die Messe aus. Das Verkehrsunternehmen kündigte daher an, zu den Messen Personal am Bahnsteig zu postieren, das Fahrkarten verkauft und entwertet. Außerdem solle in den Bahnen rigoros kontrolliert werden, berichtet die Zeitung weiter. Angesichts der Besucherzahlen ist es allerdings fraglich, wie Ticketverkauf und -kontrolle bewerkstelligt werden sollen, ohne ein Chaos zu verursachen.

Auch die S-Bahn-Sonderzüge zwischen Flughafen und Messestandort sind dadurch gefährdet. Diese wurden bisher zu einem Teil aus den Zahlungen der Messe finanziert. Wenn diese jetzt wegfallen, kann die Region sie nicht alleine finanzieren. Dies könnte bedeuten, dass die einzige direkte Verbindung eingestellt wird.


eye home zur Startseite
Sapientius 19. Jul 2006

Ah, noch ein Schönredner und in-die-Tasche-Lügner. Einer reicht. Nein, ist sie nicht...

öffifreak 08. Dez 2005

das is ja grad das problem! bisher ham sie ja auch als fahrkarten gegolten, sogar im...

öffifreak 08. Dez 2005

eben das ist ja der grund der ganzen kritik an dieser sache

öffifreak 08. Dez 2005

Hallo? 20% rabatt heißt auf den Vorjahrespreis. nicht auf die fahrkarte jedes einzelnen...

DerKai 14. Nov 2005

Geh in den Hort zu Heise oder Giga, Du Voll-Troll


netzausfall / 13. Nov 2005



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. 8,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: @all: wer sich jetzt fragt was Mobiles Lernen...

    Yash | 17:57

  2. Re: Warum dieser Artikel / Clickbait ?

    Eheran | 17:57

  3. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    teenriot* | 17:46

  4. Re: Haben die TV -Streamer denn endlich HD?

    TechBen | 17:40

  5. Re: Da ist die EU!

    sundilsan | 17:32


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel