Abo
  • Services:

Need For Speed Most Wanted - PC-Demo lädt zum Spielen ein

Fertiges Spiel erscheint bald für verschiedene Plattformen

Am 24./25. November 2005 ist es so weit, dann kommt mit "Most Wanted" die jüngste Inkarnation von Electronic Arts' Rennspiel-Serie "Need for Speed". In einer nun erschienenen PC-Demo kann man schon einige Runden drehen und sich darin üben, durch die Teilnahme an halsbrecherischen Straßenrennen mitten durch die Stadt zum polizeilich am meisten gesuchten Raser zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Demo von "Need for Speed Most Wanted" enthält zwei Quick-Race- und drei Challenge-Strecken, die mit drei verschiedenen Autos befahren werden können, darunter je ein aufgemotzter Mustang und Cayman S sowie ein normaler Cayman S. Bei den Rennen durch die Stadt sind einem nicht nur die Kontrahenten auf den Fersen, sondern auch Polizisten, die dem Ganzen ein Ende machen wollen.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. infoteam Software AG, Bubenreuth,Dortmund

Das in diesem Monat in den Handel kommende fertige Spiel soll mehr als 30 lizenzierte Wagen enthalten und ein komplettes Leistungs-Tuning sowie mehr optische Gestaltungsmöglichkeiten bieten, um die Fahrzeuge individuell anzupassen. EA-typisch erscheint auch "Need for Speed Most Wanted" auf verschiedenen Plattformen: Gerast werden kann auf PC, Xbox, GameCube, PlayStation 2, PlayStation Portable (PSP) und Nintendo DS. Im Dezember 2005 folgt dann noch die Xbox-360-Version des Spiels.

Bis dahin kann man sich auf dem PC die Zeit vertreiben, sofern der 540-MByte-Demo-Download nicht abschreckt und ein Windows-2000/XP-PC mit mindestens 1,4-GHz-Prozessor, 256 MByte Arbeitsspeicher und eine wenigstens halbwegs spieletaugliche Grafikkarte vorhanden ist. Ob man allerdings mit EAs sehr niedrig angesetzten Minimal-Angaben im Spiel glücklich wird, bleibt zu bezweifeln. Auch das ältere "Need for Speed Underground 2" ist recht fordernd, wenn es um eine ordentliche Grafikqualität geht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 99,99€
  3. 26,99€
  4. 39,99€

Marko-cb 07. Apr 2008

musst ma ins hauptverzeichnis gehn und die datei gimme.dll löschen, dann gehts!!!

Lord of Böhm 05. Dez 2005

ich habe eine ATI Radeon 9800 Pro

Kakashi 15. Nov 2005

Also erstmal wir hier eigentlich über Spiele geprochen die es auf mehreren Plattformen...

ChriDDel 15. Nov 2005

Es stand im Text etwas von sehr hohen Anforderungen. Hmm. Ich habe NFSU, NFSU2 und jetzt...

hanni 14. Nov 2005

Spiel FIA GTR Racing und du weißt was reales steuern ist, dagegen war nfs porsche...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /