• IT-Karriere:
  • Services:

EA: Battlefield-2-Erweiterung zuerst als Bezahl-Download

Als kostenpflichtiger Download zwei Tage früher zu haben

Die erste kostenpflichtige Erweiterung des Mehrspieler-Shooters "Battlefield 2" bietet Electronic Arts auch als Bezahl-Download an. Der 1,2 GByte große Download kann bereits jetzt begonnen werden, "Battlefield 2: Special Forces" wird aber erst am 22. November 2005 freigeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,

Battlefield 2: Special Forces
Battlefield 2: Special Forces
Auch wenn der Preis des Downloads mit rund 30,- US-Dollar nicht merklich günstiger ist, so steht "Battlefield 2: Special Forces" damit bereits zwei Tage vor der für den 24. November 2005 angekündigten Einzelhandelsversion zur Verfügung. Letztere soll im deutschen Handel knapp unter 30,- Euro kosten.

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Battlefield 2: Special Forces
Battlefield 2: Special Forces
Der "Pre-Load", also das vorherige stückweise Aufspielen von nahenden Spielen bzw. Erweiterungen ist bereits von Valves Steam-Dienst bekannt. EA verspricht, über seinen Online-Dienst Updates bei Verfügbarkeit als Downloads anzubieten, während Valve Half-Life 2, Counter-Strike & Co. automatisch auf dem aktuellsten Stand hält. Einmal bezahlte EA-Downloads können später unentgeltlich erneut übertragen werden und sind nicht an bestimmte Rechner gebunden.

Mit Battlefield 2: Special Forces wird das Hauptspiel vor allem um sechs verschiedene Spezialeinheiten erweitert, darunter die Navy SEALs, Britische SAS, Russische Spetznas, MEC Special Forces, Rebellentruppen oder Aufständische. Jede soll ihre eigene Ausrüstung und Taktik mit sich bringen. Außerdem kommen noch verschiedene neue Fahrzeuge hinzu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

der fuzi 10. Apr 2007

ja du kannst dir aber auch battlefield 2 kaufn u nd special force das deluxe kaufen das...

Fresy 06. Jan 2006

hi ich spiele sehr gerne bf2 wären da nicht die probleme mit der verbingung dieses spiel...

Bibabuzzelmann 13. Nov 2005

"Die deutsche Regierung möchte es halt realistischer haben, so wie in Paris." Jo, daran...

yamasaki 12. Nov 2005

Also ich weiß nicht wo euer Problem liegt, die Fraktionen in BF2 sind asugeglichen denn...

bifi 12. Nov 2005

dito! hab schon bei amazon bestellt... aktueller dollar kurs liegt so bei 1,17 Dollar...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /