Abo
  • Services:

Beta 2 von Windows Vista angeblich erst 2006

Finale Version von Windows Vista soll im zweiten Halbjahr 2006 kommen

Microsoft verschiebt die Beta 2 von Windows Vista ins kommende Jahr, berichtet Paul Thurrott von WindowsIT Pro unter Berufung auf Quellen aus dem Unternehmen. Die verlorene Zeit wolle Microsoft aber wieder aufholen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #2
Screenshot #2
Die ursprünglich für den 7. Dezember 2005 geplante Windows Vista Beta 2 werde erst im Januar oder Februar 2006 erscheinen, so Thurrott. Um den eng gesteckten Zeitplan dennoch einzuhalten, werde einer der geplanten Release Candidates (RC) ausgelassen.

So bleibe Microsoft auch weiterhin im Zeitplan, der vorsieht, Windows Vista in der zweiten Jahreshälfte 2006 auszuliefern. Es sei aber unklar, ob von der Verschiebung der Windows Vista Beta 2 auch die Beta 2 des Internet Explorer 7.0 oder die Windows Media Player 11 Beta 1 betroffen seien, so Thurrott weiter. Diese beiden waren ebenfalls für den 7. Dezember 2005 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

D. Gollasch 24. Dez 2005

Hallo ihr alle zusammen und Frohe Weihnachten! Also ich surfe oft mal hin und her in...

Herb 16. Nov 2005

des klickibunti macht auch die Grafikkarte... den Proz braucht des megakomplexe, alles...

Krille 14. Nov 2005

.. doch : man sollte dann auf SP3 warten bevor man es verwendet!

GuenterMuc 11. Nov 2005

Die wird ja auch kommen. Den wichtigsten Aspekt lässt Golem aber mal wieder geschickt...

core2 11. Nov 2005

Klar, nachdem die Beta-1 sofort in allen Tauschbörsen frei erhältlich war hat man es sich...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /