Abo
  • Services:

Sun kündigt bisher größtes Grid-Projekt an

Grid-Werkzeug konvertiert Word-Dokumente

Mit der Virtual Compute Corporation (VCC) hat Sun sein bisher größtes Grid-Projekt gestartet. Das Abkommen sieht über eine Million CPU-Stunden vor, worauf VCCs Kunden aus der Gas- und Ölindustrie zurückgreifen können. Darüber hinaus nutzt Sun nun ein Grid, um DOC-Dateien ins OpenDocument-Format zu konvertieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sun verkauft die Rechenleistung seines Grids ähnlich wie Strom - gezahlt wird pro genutzter CPU-Stunde. Der Preis beträgt dabei 1,- US-Dollar pro CPU und Stunde sowie 1,- US-Dollar je GByte Speicherplatz und Monat.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim

VCC ist ein Provider für Hochleistungscomputing und hat nun einen Vertrag über die Nutzung von über einer Millionen CPU-Stunden unterzeichnet. Diese will VCC seinen Kunden in der Öl- und Gasindustrie zugänglich machen.

Angesichts der Einführung des OpenDocument-Formates im US-Bundesstaat Massachusetts nutzt Sun sein Grid jetzt jedoch noch für eine andere Aufgabe. So können Unternehmen über das Grid bestehende Word-Dokumente in das OpenDocument-Format konvertieren lassen, berichtet das IT-News-Magazin eWeek. Neben Word sollen noch weitere Formate unterstützt werden, womit der Hersteller Kunden dazu animieren möchte, zukünftig auf OpenDocument und eine entsprechende Office-Suite zu setzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

signor.e 28. Nov 2005

Richtig, aber: Das war ein Tippfehler. Das andere definitiv falsches Deutsch.

Der_grosse_Poster 11. Nov 2005

Da die Gas-Industrie in Deutschland die Rechnungen Offenlegen soll, müssen Sie nun am...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /