Abo
  • Services:

Magix MP3 Maker 11 fügt fehlende ID3-Tags automatisch nach

MP3-Software dient nun auch als UPnP-Server

MP3-Sammlungen mit unvollständigen oder fehlenden Titelinformationen sind vor allem dann ärgerlich, wenn man auf der Suche nach bestimmten Interpreten ist oder sich Playlisten nach Genre zusammenstellt. Mit dem Magix MP3 Maker 11 lassen sich nun fehlende ID3-Informationen automatisch nachtragen, die Software analysiert dazu die bestehenden Musikdateien.

Artikel veröffentlicht am ,

Magix MP3 Maker 11
Magix MP3 Maker 11
Was Magix als AudioID-Funktion bezeichnet, ist eine vom Fraunhofer Institut entwickelte Fingerprint-Technik, welche die komplette Musikdatei analysiert und als Erkennungsschlüssel nutzt. Damit ist es den Partnern zufolge möglich, Musikdateien fehlende Informationen wie Titel, Album und Genre per Knopfdruck zuzuweisen und auch unvollständige ID3-Tags ganzer Musikarchive zu komplettieren. Auch unbekannte Titel aus Internet-Radioaufnahmen und eigenen Zusammenstellungen lassen sich so erkennen.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Verbessert wurde ferner die Audio-Engine, die Magix nun durch die aus seinen eigenen professionellen Studio- und Broadcasting-Lösungen in den MP3 Maker übernommen hat. Dies soll den Klang bei der Musikwiedergabe und den möglichen Effekten verbessern.

Neue Bedien-Oberfläche
Neue Bedien-Oberfläche
Zu den weiteren neuen Funktionen des Magix MP3 Maker 11 zählt ein Podcast-Verzeichnis mit Suchfunktion. Entsprechend den eigenen Interessen lassen sich Podcasts automatisch abonnieren und speichern. Die Internetradio-Funktion wurde ebenfalls verbessert und erlaubt eine Suche nach Interpreten oder Songtiteln, die dann automatisch mitgeschnitten werden.

Um die Mitschnitte und MP3-Sammlung einfacher in die Tasche zu stecken, hat Magix noch die MP3-Player-Unterstützung verbessert. Zudem soll nun auch unterwegs virtueller Raumklang über Stereokopfhörer möglich sein. Dazu zählt ein automatischer Playlisten-Generator und ein Shuffle-Transfer. Mit einer neuen Bedienoberfläche lässt sich die Software laut Magix nun auch generell leichter bedienen.

Vor allem für Besitzer von Netzwerk-MP3-Playern ist interessant, dass der MP3 Maker 11 nun dank Unterstützung von Universal Plug & Play (UPnP) als Server entsprechenden Endgeräten Musik über das Netzwerk bereitstellen oder als UPnP-Client auch selber abrufen kann.

Der Magix MP3 Maker 11 soll Mitte November 2005 für rund 40,- Euro in die Regale kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

bcc2k 13. Apr 2007

So eine dumme Aussage, ich bin froh, dass ich diesen Kommentar von NMI entdeckt habe...

Heroes 13. Nov 2005

... sind wohl keine wirkliche Alternative. Ersteres kennt viele MP3s erst gar nicht...

Richwood 12. Nov 2005

Hmm also das sehe ich auch sehr skeptisch, das Magix das vollautomatisch kann... sicher...

@ROFL 11. Nov 2005

Na das sagt genau der Richtige. Ohne deine sinnlosen Pöbelkommentare hätte in den...

ThadMiller 11. Nov 2005

Hey Penner, schon mal was von selber zusammengestellten CDs gehört? Man man man, heut...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /