Abo
  • Services:

Inoffizielle Patch-Pakete für Windows 2000 und XP (Update)

Patch-Pakete mit aktuellem Windows-Patch

Die Betreiber von Winboard.org haben alle Update-Pakete für Windows 2000 sowie Windows XP erneuert, die nun den Sicherheits-Patch für Windows umfassen. Die von Winboard.org angebotene Update-Pack-CD soll in den nächsten Tagen in neuer Version bereitstehen. Auch Winhelpline.de bietet Update-Pakete für Windows 2000 sowie XP an, während WinFuture.de ein Update-Paket für Windows XP bereit stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die inoffiziellen Update-Pakete von Winboard.org gibt es für Windows 2000 mit Service Pack 4 sowie Windows XP mit Service Pack 1 oder 2 in deutscher Sprache als Vollversion oder Update zum Download. Für Letzteres steht zudem eine englischsprachige Ausführung bereit. Alle Update-Pakete enthalten die am 9. November 2005 erschienenen Patches für Windows.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Das aktuelle Update-Paket für Windows XP Service Pack 2 trägt die Versionsnummer 2.10 und steht als Vollversion sowie als Upgrade von der Version 2.9 des Update-Pakets kostenlos in deutscher sowie englischer Sprache zum Download zur Verfügung. Auch das Patch-Paket für Windows XP mit Service Pack 1 gibt es als Vollversion sowie als Update von der Version 1.14 auf das aktuelle 1.15 zum Download.

Außerdem wird das Update-Paket für Windows 2000 mit Service Pack 4 in der Versionsnummer 1.18 angeboten, das nun gleichfalls als Vollversion und Update von der Vorversion 1.17 zum Download bereitsteht. Die Update-Pakete für Windows 2000 enthalten bereits das von Microsoft kürzlich aktualisierte Update Rollup für Windows 2000.

Auch die Webseite Winhelpline.de bietet nun neben Setup-Routinen für Windows 2000 und XP auch komplette Update-Pakete an. Über die Setup-Routinen können einzeln geladene Patches in einem Rutsch installiert werden, während die Update-Archive alle Patches enthalten. Entsprechende Archive für Windows 2000 mit Service Pack 4 und Windows XP mit Service Pack 2 stehen kostenlos bereit.

Außerdem bietet die Webseite Winfuture.de ein Update-Paket für das deutschsprachige Windows XP mit Service Pack 2 kostenlos zum Download an. Das Update-Paket gibt es als Upgrade von der Version 2.5 sowie als Vollversion 2.6 zum Download.

Die von Winboard.org angebotene Update-Pack-CD soll in den kommenden Tagen aktualisiert werden.

Nachtrag vom 10. November 2005 um 15:25 Uhr:
Auch Winhelpline.de bietet nun neben Setup-Routinen auch ganze Update-Pakete an. Der Meldungstext wurde dahingehend aktualisiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 31,97€
  3. 29,99€
  4. 9,97€

Mario _ Hana 10. Nov 2005

SUS-Support seitens Microsoft läuft erst am 06. Dezember 2006 aus...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /