Abo
  • Services:

MagneticTime: Sprachsynthese für Word und Outlook als MP3s

Vorgelesene Schriftstücke für mobile Endgeräte aufbereiten

MagneticTime ist eine Sprachsynthese-Software, die Word-Dokumente, Outlook-E-Mails und ähnliche Texte in natürlichsprachliches Englisch umwandelt. Die daraus entstehenden MP3-Dateien kann man dann beispielsweise auf einen digitalen Musikplayer mitnehmen, um sie sich unterwegs vorlesen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

MagneticTime erzeugt einen neuen Outlook-Ordner, in dem die E-Mails auch regelbasiert abgelegt werden können, die konvertiert werden sollen. Bei Outlook Express muss man die einzelnen Nachrichten markieren und dann per Knopfdruck an die Software übermitteln.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Nordkurier Logistik Berlin GmbH & Co. KG, Berlin

Ähnlich läuft es auch bei Word, wo in der Navigationsleiste eine Extra-Schaltfläche erzeugt wird, die den Syntheseprozess in Gang setzt. Je nach Wunsch kann man einzelne Passagen oder das gesamte Dokument umwandeln.

Die Software selbst bietet eine kleine Sortierfunktion, um die umgewandelten Texte zu sortieren. Je nach Weiterverarbeitungswunsch kann man nun die Texte beispielsweise auf den iPod oder sonstigen MP3-fähigen Player, ein geeignetes Mobiltelefon oder einen PDA kopieren und von dort mit den normalen Audiosteuerungen laufen lassen.

Der Anbieter hat drei verschiedene Programmversionen (MT-iPod, MT-Phone und MT- Pda) im Portfolio: Die letzten beiden wandeln jedoch in MP3 um und keines der Pakete hat eine gerätespezifische Software dabei. Ob das iPod-Produkt AAC-Dateien erzeugt, ist nicht bekannt.

Die Sprachbeispiele, die sich auf der Website des Unternehmens in den Flash-Filmchen verstecken, machen einen außerordentlich guten Eindruck. Schade nur, dass es keinerlei Testversionen der Software gibt.

Die MagneticTime kostet 44,99 Euro und erzeugt derzeit nur englische Sprachdateien. Französische, spanische und deutsche Versionen sollen ebenso wie eine Mac-Version folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 47,99€
  3. 14,02€
  4. 2,99€

Googleman 12. Nov 2005

Google mal ein wenig im Netz. Für die Microsoft Speech Engine gibt es jede Menge...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /