Abo
  • Services:

MagneticTime: Sprachsynthese für Word und Outlook als MP3s

Vorgelesene Schriftstücke für mobile Endgeräte aufbereiten

MagneticTime ist eine Sprachsynthese-Software, die Word-Dokumente, Outlook-E-Mails und ähnliche Texte in natürlichsprachliches Englisch umwandelt. Die daraus entstehenden MP3-Dateien kann man dann beispielsweise auf einen digitalen Musikplayer mitnehmen, um sie sich unterwegs vorlesen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

MagneticTime erzeugt einen neuen Outlook-Ordner, in dem die E-Mails auch regelbasiert abgelegt werden können, die konvertiert werden sollen. Bei Outlook Express muss man die einzelnen Nachrichten markieren und dann per Knopfdruck an die Software übermitteln.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Power Service GmbH, Köln

Ähnlich läuft es auch bei Word, wo in der Navigationsleiste eine Extra-Schaltfläche erzeugt wird, die den Syntheseprozess in Gang setzt. Je nach Wunsch kann man einzelne Passagen oder das gesamte Dokument umwandeln.

Die Software selbst bietet eine kleine Sortierfunktion, um die umgewandelten Texte zu sortieren. Je nach Weiterverarbeitungswunsch kann man nun die Texte beispielsweise auf den iPod oder sonstigen MP3-fähigen Player, ein geeignetes Mobiltelefon oder einen PDA kopieren und von dort mit den normalen Audiosteuerungen laufen lassen.

Der Anbieter hat drei verschiedene Programmversionen (MT-iPod, MT-Phone und MT- Pda) im Portfolio: Die letzten beiden wandeln jedoch in MP3 um und keines der Pakete hat eine gerätespezifische Software dabei. Ob das iPod-Produkt AAC-Dateien erzeugt, ist nicht bekannt.

Die Sprachbeispiele, die sich auf der Website des Unternehmens in den Flash-Filmchen verstecken, machen einen außerordentlich guten Eindruck. Schade nur, dass es keinerlei Testversionen der Software gibt.

Die MagneticTime kostet 44,99 Euro und erzeugt derzeit nur englische Sprachdateien. Französische, spanische und deutsche Versionen sollen ebenso wie eine Mac-Version folgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Googleman 12. Nov 2005

Google mal ein wenig im Netz. Für die Microsoft Speech Engine gibt es jede Menge...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /