Abo
  • IT-Karriere:

Alphacool-Mini-Barebone mit vorinstallierter Wasserkühlung

Keine Bastelarbeiten mehr mit Wasser und Elektronik

Das aus Braunschweig stammende Unternehmen Alphacool bietet jetzt einen kleinen Barebone-Rechner an, der mit einer vorinstallierten Wasserkühlung ausgestattet ist. Der "Ready2Go Aspire X-Qpack" ist schon vollständig befüllt und muss nur noch mit den Hardware-Komponenten ausgerüstet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ready2Go Aspire X-Qpack
Ready2Go Aspire X-Qpack
Der Kühlblock "NexXxoS XP light Rev.2" wird von einem Radiator namens "NexXxoS Pro I" sowie einem 120-mm-Lüfter mit kühlem Nass versorgt. Die 10-mm-Schläuche sind durch Verschraubungen mit den Komponenten verbunden. Der Alphacool-Lüfter läuft mit 7 Volt und arbeitet mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 1.200 Touren pro Minute. Der Hersteller gibt eine maximale Geräuschemission von 14 db(A) an.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Der Kühlkreislauf wird durch eine 12-V-Pumpe mit der Bezeichnung "AP700" in Gang gesetzt, wobei ein Ausgleichbehälter ("Cape AGB2 black") für Blasenfreiheit sorgen soll. Der im Lieferumfang befindliche CPU-Kühler ist für AMD XP, AMD 64 und Opteron, Intel 478 und Sockel 775 nutzbar. Ein 420-W-Netzteil ist bereits integriert.

Ready2Go Aspire X-Qpack
Ready2Go Aspire X-Qpack
Das Gehäuse besteht aus einer Aluminium-Konstruktion mit nach hinten ausziehbarem Mainboardschlitten und drei großen Sichtfenstern, die mit Plexiglas verkleidet sind. Es misst ungefähr 36 x 28,5 x 23,5 cm und bietet Einschübe für zwei 5,25- und ein 3,5-Zoll-Laufwerk. Innen ist noch Platz für zwei senkrecht zu montierende 3,5-Zoll-Platten. Der Hersteller gibt Platz für vier PCI-Karten an.

Zum Transport gibt es an der Front einen herausklappbaren Tragegriff. Ebenfalls an der Front befinden sich USB- und Firewire-Anschluss sowie Ton-Anschlüsse und ein kleines Display für die Ergebnisse von zwei Temperatur-Sensoren.

Der "Ready2Go Aspire X-Qpack" kann für 299,89 Euro zzgl. Versandkosten bei Alphacool online bestellt werden. Um Mainboard, RAM, Prozessor, Laufwerke und Ähnliches muss man sich selbst kümmern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...

jnpeters 11. Nov 2005

Besonders wird es deiner Stromrechnung gefallen... cu Jan

ercan 10. Nov 2005

muss man sogar. aber hey. bei welchem verlag kann man keine artikel oder bei welchem...

ercan 10. Nov 2005

Es ist kein Barebone. Ein Barebone enthällt mindestens noch ein Mainboard. DAS ist nur...

Billiam 10. Nov 2005

Zum kühlen von CPU, GPU, Netzteil und allen anderen komponenten die Wärme erzeugen...

Eye-Q 10. Nov 2005

Wenn Du dir ein entsprechendes Mainboard mit dem Steckplatz kaufst ist das gar kein...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
    IT-Studium
    Kein Abitur? Kein Problem!

    Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
    Von Tarek Barkouni

    1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
    2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

      •  /