• IT-Karriere:
  • Services:

E-Plus sagt CeBIT ab

Submarken ebenfalls nicht auf der IT-Messe

Auch der Mobilfunk-Anbieter E-Plus kehrt der CeBIT den Rücken. Wie Horizont berichtet, will auch Philips der CeBIT fernbleiben. Zuvor hatte schon Sony angekündigt, die Messe werde 2006 ohne den japanischen Konzern stattfinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Horizont meldet unter Berufung auf Thorsten Dirks, bei E-Plus als Geschäftsführer Innovation, IT und Operations beschäftigt, E-Plus werde 2006 nicht auf der CeBIT in Hannover vertreten sein. E-Plus sei "mit dem Wandel des Unternehmens vom Technik- zum Kommunikations- und Servicedienstleister" nicht mehr primär auf die Technik fokussiert, heißt es zur Begründung.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. OAS Automation GmbH, Bremen

Auch weiterhin trage die klassische Sprachtelefonie zusammen mit der SMS rund 98 Prozent zum Gesamtumsatz von E-Plus bei, wie Dirks zitiert. Es gehe für E-Plus mehr "um innovative Geschäftsmodelle und nicht mehr um die neuesten technischen Funktionen", so dass die CeBIT für E-Plus an Relevanz verliere.

Das CeBIT-Budget soll künftig unter anderem in Werbung und den Aufbau neuer Shops investiert werden, um so Kunden direkt anzusprechen.

Neben E-Plus selbst werden auch die neuen Submarken des Unternehmens, darunter BASE, Simyo und Ay Yildiz, nicht auf der IT-Messe vertreten sein. "Die meisten der von uns angesprochenen Kunden besuchen keine IT- und Technologiemesse. Ein Stand auf der CeBIT passt deshalb nicht zu unserem Gesamtauftritt im nächsten Jahr", kommentiert E-Plus-Unternehmenssprecher Claas Sandrock.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  2. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  3. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)

Türke 11. Nov 2005

Also allein mit Dummheit lässt sich dein Beitrag wirklich nicht begründen! Oder werden an...

ROFL 10. Nov 2005

die nerven in der werbung eh genug.

spaß muss sein 09. Nov 2005

Du alter "Zwiebelfisch"! *lol*

heinzi 09. Nov 2005

Naja, eplus macht ja auch in mehreren Zeitungen Werbung und hat Shops in verschiedenen...

heinzi 09. Nov 2005

hey! sowas wollte ich auch schreiben. Die kriegen doch bestimmt Ärger mit der Messe AG...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /