Abo
  • Services:

Simyo gibt nach, auf 16 Cent pro Minute (Update)

16 Cent pro Gesprächsminute, 11 Cent pro SMS

Die E-Plus-Billigmarke Simyo reagiert auf die zunehmende Konkurrenz im Segment der NoFrills-Angebote sowie sinkende Vorleistungspreise von E-Plus und senkt seinen Minutenpreis ab dem 16. November 2005 auf 16 Cent pro Minute deutschlandweit in alle Netze. Die SMS kostet dann 11 Cent.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit zieht Simyo in den Gesprächspreisen mit easyMobile gleich, bleibt aber leicht über dem Angebot von Simply. Die SMS ist billiger als bei den beiden Konkurrenten und liegt nur 1 Cent über den Preisen von VIVA, Jamba und Schwarzfunk, die 10 Cent pro SMS berechnen, aber deutlich höhere Gesprächspreise haben.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach

Die Preissenkung von Simyo gilt ab dem 16. November 2005 sowohl für Neu- als auch Bestandskunden.

Anders als einige der Konkurrenten bleibt Simyo bei einer Taktung von 60/1, d.h. nach der ersten Minute wird sekundengenau abgerechnet. Auch die Abfrage der Mailbox bleibt kostenlos und die Service-Hotline kostet aus dem Festnetz 12 Cent pro Minute.

Nachtrag vom 9. November 2005 um 14:30 Uhr:
Simyo reagiert damit nach eigenen Angaben auf die Ankündigung seiner Muttergesellschaft E-Plus, die Simyo günstigere Einkaufskonditionen einräumt: "Mit unserem 16-Cent-Minutenpreis setzen wir erneut die Marke im dynamischen Mobilfunk-Discount Segment", so Rolf Hansen, Gründer und Geschäftsführer von simyo. Allerdings ist damit zu rechnen, dass E-Plus auch gegenüber anderen Anbietern seine Preise senken wird und dem Marktsegment noch vor Weihnachten eine weitere Preisrunde bevorsteht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 1.299,00€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Yves 03. Apr 2008

Hat sich da schonw as ergeben? Würde mich mal interessieren. gruss Yves

trz 26. Apr 2006

Jeder kennt die Ansage: "Der von Ihnen gewünschte Gesprächspartner ist derzeit nicht...

Bill 18. Dez 2005

Bitte was? Der einzige der hier einen geistigen "Schieß" von sich gibt bist wohl du...

DragonHunter 10. Nov 2005

ja und die karte und das netz sind von eplus ich freu mich jetzt auf die ersten...

DragonHunter 10. Nov 2005

Wo steht denn bitteschön das ich für so einen karte von simyo und kollegen ein e-netz...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /