PalmOS-Smartphone mit 3-Megapixel-Kamera und Autofokus

Quad-Band-Smartphone PiTech I-10 mit Mini-SD-Card-Steckplatz und Bluetooth 2.0

Mit dem PiTech I-10 hat das in Hongkong ansässige Unternehmen PiTech ein weiteres PalmOS-Smartphone vorgestellt, das nun mit einer 3-Megapixel-Kamera samt Autofokus sowie Antiverwackler-Technik ausgestattet ist. Außerdem besitzt das Telefon einen Mini-SD-Card-Steckplatz und unterstützt Bluetooth 2.0.

Artikel veröffentlicht am ,

PiTech I-10
PiTech I-10
PiTech selbst rühmt sich, mit dem neuen Modell erstmals ein PalmOS-Smartphone auf den Markt zu bringen, in dem eine 3-Megapixel-Kamera zum Einsatz kommt. Damit lassen sich auch Videoclips aufzeichnen und die Kamera bietet neben Autofokus auch eine Antiwackel-Technik. Der Hersteller wird PalmOS 5.x verwenden, die genaue Version wurde noch nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT Consultant / Unternehmensberater (w/m/d)
    UCG United Consulting Group GmbH, Frankfurt am Main
  2. HIS-Systembetreuerin (m/w/d)
    Hochschule Geisenheim University, Geisenheim
Detailsuche

PiTech I-10
PiTech I-10
Das PiTech I-10 weist ein Farb-Touchscreen mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln auf, die verwendete Farbanzahl steht noch nicht fest. Als Quad-Band-Gerät agiert es in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und es wird EDGE unterstützen. Weitere technische Angaben machte der Hersteller bislang nicht. Den Produktfotos nach zu urteilen bietet das PiTech I-10 keine Handy-Klaviatur, so dass alle Eingaben über das Touchscreen vorgenommen werden müssen.

Im zweiten Quartal 2006 soll das PiTech I-10 in Europa auf den Markt kommen. Eine Preisangabe machte der Hersteller bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MDAuser 10. Nov 2005

die Erfahrungen bzgl. MDA kann ich nicht nachvollziehen. Hier in der Firma haben mehrere...

JohnDoe 09. Nov 2005

Naja, wenn die Produkte so innovativ sind wie die News auf deren HP (2002), dann viel...

ip (Golem.de) 09. Nov 2005

Der Hersteller wird PalmOS 5.x einsetzen. Ich habe die Information im Meldungstext...

luke17 09. Nov 2005

Das ist endlich mal eine gute Nachricht über PalmOS. Ich hab keine hohen Anforderungen an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Samsung: Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden
    Samsung
    Galaxy Z Flip 3 kann konfiguriert werden

    Samsung bietet das Falt-Smartphone Galaxy Z Flip 3 künftig auch in der Bespoke-Edition an - also in konfigurierbaren Farbkombinationen.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Sexismus-Skandal: 20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen
    Sexismus-Skandal
    20 Angestellte müssen Activision Blizzard verlassen

    In einer offiziellen Stellungnahme erklärt Activision Blizzard, dass im Rahmen der jüngsten Skandale 20 Menschen ihren Posten räumen mussten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /