Abo
  • Services:

Fotolia - Internationaler Marktplatz für digitale Fotos

Marktplatz steht Amateuren und Profis offen

Fotolia startet in fünf Ländern gleichzeitig einen Marktplatz für digitale Fotografie und Illustrationen. Amateur- und Berufsfotografen sowie Designer sollen Bilder einstellen und zum Verkauf anbieten können. Das Einstellen der Bilder und die Mitgliedschaft bei Fotolia ist kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Urheber behalten dabei alle Rechte an ihren Bildern. Darüber hinaus soll mit Fotolia ein weltweiter Pool von Fotografen und Designern zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn

Das Fotolia-Keyword-System sorgt dafür, dass vom Fotografen bestimmte Schlagworte automatisch in alle anderen Zielsprachen übersetzt werden. Jedes eingestellte Motiv wird von ausgewählten Fotolia-Mitgliedern nach Qualitätsmerkmalen bewertet, bevor dieses vom Fotolia-Editing-Team freigegeben wird. Nach der Freigabe des Motivs hat der Nutzer dann die Möglichkeit, den Preis zwischen 1,- Euro und 100,- Euro selbst zu bestimmen. Mit jedem Verkauf soll die Freiheit des Fotografen, seine Preise zu variieren, steigen.

Die Preise unterscheiden sich nach Nutzungsart, wobei Print-Veröffentlichungen in der Regel teurer sind als die Nutzung im Web. Hinzu kommen zwei Lizenzvarianten - die Royalty-freie Lizenz und eine Exclusive-Buyout-Lizenz, wobei Erstere in der Nutzung einschränkt, während die deutlich teurere Exclusive-Buyout-Lizenz eine weitgehende Nutzung erlaubt. Abgerechnet wird über ein Credit-System, wobei ein Credit knapp einem Euro bzw. genau 83 Cent netto entspricht.

Fotolia bietet Fotografen darüber hinaus die Möglichkeit, nicht für den Verkauf akzeptierte Bilder auf einer eigens dafür eingerichteten Plattform einzustellen. Sie sollen dann durch das Fotolia-Partnerprogramm an den dort generierten Werbeeinnahmen mitverdienen.

Fotolia ist auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch verfügbar und bietet derzeit gut 100.000 digitale Bilder und Illustrationen an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Leser 09. Nov 2005

Meinte auch Cassiel ;)

Tatort 09. Nov 2005

Ich hab ihn auch nicht gefunden. Somit konnte ich auch nicht in einer Kategorie suchen...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /