• IT-Karriere:
  • Services:

Fotolia - Internationaler Marktplatz für digitale Fotos

Marktplatz steht Amateuren und Profis offen

Fotolia startet in fünf Ländern gleichzeitig einen Marktplatz für digitale Fotografie und Illustrationen. Amateur- und Berufsfotografen sowie Designer sollen Bilder einstellen und zum Verkauf anbieten können. Das Einstellen der Bilder und die Mitgliedschaft bei Fotolia ist kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Urheber behalten dabei alle Rechte an ihren Bildern. Darüber hinaus soll mit Fotolia ein weltweiter Pool von Fotografen und Designern zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Das Fotolia-Keyword-System sorgt dafür, dass vom Fotografen bestimmte Schlagworte automatisch in alle anderen Zielsprachen übersetzt werden. Jedes eingestellte Motiv wird von ausgewählten Fotolia-Mitgliedern nach Qualitätsmerkmalen bewertet, bevor dieses vom Fotolia-Editing-Team freigegeben wird. Nach der Freigabe des Motivs hat der Nutzer dann die Möglichkeit, den Preis zwischen 1,- Euro und 100,- Euro selbst zu bestimmen. Mit jedem Verkauf soll die Freiheit des Fotografen, seine Preise zu variieren, steigen.

Die Preise unterscheiden sich nach Nutzungsart, wobei Print-Veröffentlichungen in der Regel teurer sind als die Nutzung im Web. Hinzu kommen zwei Lizenzvarianten - die Royalty-freie Lizenz und eine Exclusive-Buyout-Lizenz, wobei Erstere in der Nutzung einschränkt, während die deutlich teurere Exclusive-Buyout-Lizenz eine weitgehende Nutzung erlaubt. Abgerechnet wird über ein Credit-System, wobei ein Credit knapp einem Euro bzw. genau 83 Cent netto entspricht.

Fotolia bietet Fotografen darüber hinaus die Möglichkeit, nicht für den Verkauf akzeptierte Bilder auf einer eigens dafür eingerichteten Plattform einzustellen. Sie sollen dann durch das Fotolia-Partnerprogramm an den dort generierten Werbeeinnahmen mitverdienen.

Fotolia ist auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch verfügbar und bietet derzeit gut 100.000 digitale Bilder und Illustrationen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. 19.95€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)

Leser 09. Nov 2005

Meinte auch Cassiel ;)

Tatort 09. Nov 2005

Ich hab ihn auch nicht gefunden. Somit konnte ich auch nicht in einer Kategorie suchen...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

    •  /