Abo
  • Services:

Cedega 5 unterstützt Battlefield 2 unter Linux

Version basiert auf erster Wine-Beta

Mit der neuen Cedega-Version 5.0 unterstützt die Software von Transgaming weitere Windows-Spiele wie Battlefield 2 oder Madden NFL 06 unter Linux. Cedega basiert auf Wine, welches Teile des Windows-API auf Linux abbildet, und erweitert dieses durch Unterstützung für DirectX.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit der neuen Version laufen auch Spiele wie Battlefield 2, Dungeon Siege II, Madden NFL 06, World of Warcraft oder auch Half-Life 2 und Guild Wars unter Linux. Damit wird die Palette unterstützter Spiele nochmals deutlich um aktuelle Titel erweitert. Cedega setzt dabei auf die seit kurzem verfügbare Beta-Version von Wine und kann daher auch mit diversen Kopierschutztechniken umgehen.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf
  2. Universitätsstadt Marburg, Marburg

Des Weiteren wurde die Benutzerfreundlichkeit verbessert, indem das vormals als "Point2Play" bekannte Cedega-GUI besser in die Cedega-Engine integriert wurde. Ein neuer Scheduler bietet zudem bessere Kontrolle über Prozesse und Threads beim Einsatz aktueller Linux-Kernel. Auch die Grafikfähigkeiten wurden überarbeitet, Cedega 5 unterstützt Pixel Shader 1.4 und die Funktionen der OpenGL-Linux-Treiber 2.0. Auch die Unterstützung von Direct3D 9.0 wurde erweitert.

Cedega 5 wird als Abonnement angeboten, bei dem man immer die aktuelle Version und Updates erhält. Abonnenten haben außerdem die Möglichkeit abzustimmen, welche Spiele zukünftig mit Cedega funktionieren sollen. Die Preise beginnen bei 5,- Euro im Monat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 915€ + Versand
  3. ab 399€

gommler 15. Aug 2007

HAHAHAHAHAHAHAHA, in 18 Monaten gibts eh schon wieder ein neues Betriebssystem von...

Der einzig wahre 20. Nov 2006

-------------------------------------------------------<

Rudolf Kastl... 09. Nov 2005

cedega basiert nicht auf wine beta sondern auf einem alten stand von wine vor dem lizenz...

Lord_Pinhead 09. Nov 2005

1) Viel Zeit 2) Kubuntu http://kubuntu.org 3) Cedega abonieren oder aus dem CVS bauen...

Private Joker 09. Nov 2005

Welcher Linuxer Spielt Freiwillig Top Aktuelle Titel? :rolleyes:


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /