Abo
  • Services:

Cypress: 9-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-Format

Sensoren für alle Arten von Digitalkameras

Megapixel und kein Ende: Cypress Semiconductor hat jetzt einen CMOS-Sensor im APS-Format angekündigt. Die Sensorfläche ist 23,3 x 15,5 mm groß. Der Sensor eignet sich nicht nur für größere Kompakt-, sondern auch für digitale Spiegelreflexkameras und wird einen Objektiv-Brennweiten-Crop-Faktor von 1,5 gegenüber dem Vollformat-Kleinbild erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Den 9-Megapixel-Sensor gibt es in einer Farbausführung (CYIHDSC9000AA) und speziell für Schwarz-Weiß-Aufnahmen (CYIHDSM9000AA) und ist in dem 0,13-mm-CMOS-Herstellungsprozess gefertigt. Die Maximalauflösung des Sensors wird mit 3.710 x 2.434 Pixeln angegeben. Die Pixelgröße liegt bei nur 6,4 Mikrometern.

Cypress: 9-Megapixel-CMOS-Sensor
Cypress: 9-Megapixel-CMOS-Sensor
Stellenmarkt
  1. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München
  2. iWelt AG, Eibelstadt

Interessanterweise benötigen die Sensoren keine Mikrolinsen, sondern sollen mit der nicht näher erläuterten 'high fill-factor'-Technologie, die Cypress entwickelt hat, auskommen. Die CMOS-Sensoren sind in der Lage, fünf Bilder pro Sekunde in höchster Auflösung hintereinander zu machen und im VGA-Bereich 20 Bilder pro Sekunde.

Im Jahr 2004 übernahm Cypress den belgischen Sensor-Spezialisten FillFactory, der auch den 14-Megapixel-CMOS-Sensor für Kodaks Profi-Spiegelreflexkameras DCS 14n, SLR/c und SLR/n entwickelte. Die Massenproduktion der 9-Megapixel-Sensoren, die bei Großabnahmen 90,- US-Dollar pro Stück kosten werden, soll im Feburar 2006 anlaufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. ab 399€
  3. 119,90€

motzerator 09. Nov 2005

Hi Preiswerte CMOS Sensoren im APS Format, und dann noch ein schwarz weiss Modell...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /