Abo
  • Services:

Spieletest: Madden NFL 06 - Realistische Football-Simulation

Madden NFL 06 (Xbox)
Madden NFL 06 (Xbox)
Richtig schlecht wird es allerdings beim neu hinzugefügten Superstar-Modus, in dem man die Karriere eines NFL-Stars durchspielen kann. Dabei beginnt man mit der Erstellung eines Charakters in einer Art Genlotterie, in der ein zufälliges Elternpaar ausgewählt wird. Anhand deren Fähigkeiten - wie physischer Fitness oder dem IQ - errechnet Madden die beste Position für den virtuellen Spieler. Manchmal tauchen unter den vorgeschlagenen Eltern auch frühere NFL-Stars auf, was den Spieler natürlich mit mehr Talent ausstattet. Anschließend geht es los: Beraten lassen, einen Agenten suchen, von einem Team aufgenommen werden, trainieren, spielen, Superbowl gewinnen. So toll sich das anhört, so dürftig ist die Umsetzung: Denn alles läuft im Textmodus ab.

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Egal ob die anfängliche Beratung, ob das Suchen eines Agenten, der IQ-Test vor dem Draft oder der Draft selbst - Fans von Text-Adventures werden in Nostalgie schwelgen, für alle anderen ist der Superstar-Modus nur wenig reizvoll. Sicher, die Trainingseinheiten oder Spiele laufen ganz normal ab, die kann man jedoch auch einfach so haben. Das Auswählen einer Antwortmöglichkeit hingegen ist nicht sonderlich spannend, gerade wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um ein actionreiches Sportspiel und nicht um eine Quizshow handelt.

Ansonsten gibt es nichts Neues in Madden 06: Der Franchise-Modus ist unverändert, es gibt keine neuen Minigames, keine neuen Trainingsmöglichkeiten. Nicht einmal die Kommentare von John Madden und seinem Partner wurden überarbeitet und kommen immer noch genauso trocken, zusammengewürfelt und unmotiviert herüber, wie früher. Eine nette Untermalung sind sie zwar auch weiterhin, insgesamt klingt aber gerade John Madden viel zu abgeklärt, als dass man sich als Spieler im Stadion glaubt.

Madden NFL 06 (Xbox)
Madden NFL 06 (Xbox)
Nur die entsprechenden Video-Tutorien zu den neuen Funktionen sind hinzugekommen. Die sollte man sich im Übrigen genauso anschauen wie ein Blick in die Anleitung unumgänglich ist. Denn das ohnehin komplexe Spiel wird durch Vision & Precision noch um einiges komplexer und schwerer zu handhaben. Etwas Training am Controller ist also ebenso angesagt wie das Training am Bildschirm.

Darüber hinaus kommen mit Madden 06 die üblichen Vorzüge wie die exklusive NFL-Lizenz, das heißt alle NFL-Teams und ihre Spieler sind präsent. Ferner sind auch die NFL-Europe-Teams enthalten, wobei hier zumindest teilweise die Spielernamen fehlen, dafür aber auch deren Stadien nachgebildet sind. Außerdem enthält das Spiel die Playbooks aller Teams, so dass man auf deren original Spielzüge zurückgreifen darf - damit macht es noch mehr Spaß, seine Lieblingsmannschaft zum Sieg zu leiten. Und damit das NFL-Vergnügen perfekt wird, fragt Madden beim ersten Start nach der Lieblingsmannschaft und präsentiert die Menüs fortan in deren Farben und mit Spielern des gewählten Teams im Hintergrund.

Madden NFL 06 ist bereits im Handel erhältlich und wird für PC, PlayStation 2 und Xbox angeboten. Die Anleitung ist auf Deutsch, das Spiel hingegen ist komplett in Englisch gehalten. Der Test bezieht sich ausschließlich auf die Xbox-Version, da uns die anderen Varianten nicht vorlagen.

Fazit:
Im Großen und Ganzen ist auch Madden NFL 06 eine sehr gelungene Football-Simulation. Letztlich hinterlassen die neuen Funktionen aber allesamt einen faden Nachgeschmack: Der Superstar-Modus ist komplett überflüssig und wird wohl niemanden hinter dem Ofen hervorlocken. Vision & Precision kann das Spiel interessanter machen, ist aber keineswegs perfekt und birgt einige Tücken. Schaltet man es jedoch ab, hat man im Grunde Madden 2005 vorliegen - denn andere Änderungen gibt es nicht. Vielleicht hätte EA sich hier auch der Grafik und nochmals der Defense widmen sollen. Eine Neuanschaffung rechtfertigen die neuen Funktionen auf keinen Fall - wer nicht absolut von Vision & Precision überzeugt ist, sollte sich lieber nach der günstigeren Vorgängerversion umschauen. Für Football-Fans mit extremem Hang zum Realismus oder Madden-Neulinge bietet aber auch Madden 06 einiges - und ist dabei vom Pflichtkauf trotzdem weit entfernt.

 Spieletest: Madden NFL 06 - Realistische Football-Simulation
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. ab 399€

D-Line Rules 11. Dez 2005

Naja, ich bin Jugend D-Liner und ich komme gut mit der Vision Control klar. Aber Wenn...

Sven Janssen 11. Nov 2005

schon mal live ein ganzes Baseball Spiel im TV gesehen *gähn* Oder wie Homer Simpson in...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
    2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

      •  /