• IT-Karriere:
  • Services:

PowerControls 4.0 - Postfach-Recovery-Software neu aufgelegt

Kroll Ontrack stellt überarbeitete Version von PowerControls vor

Mit der Version 4.0 von PowerControls bringt Kroll Ontrack eine überarbeitete Fassung der Postfach-Recovery-Software für Exchange-Server. Verschiedene Neuerungen sollen bei der Wiederherstellung gelöschter Daten helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerControls 4.0 restauriert gelöschte Postfächer oder auch einzelne gelöschte E-Mails, Termine, Notizen, Kontakte oder Aufgaben auf einem Exchange-Server, so dass sich versehentliche Datenlöschungen leicht rückgängig machen lassen sollen. Die neue Version bringt eine erweiterte Suchfunktion, die nun auch Inhalte in Dateianhängen findet.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Als weitere Neuerung lassen sich die Daten von öffentlichen Verzeichnissen öffnen, wobei alle Rechtezuweisungen erhalten bleiben, verspricht der Hersteller. Zudem lassen sich darüber Nachrichten direkt in ein öffentliches Verzeichnis kopieren und als weitere Änderung stehen umfangreiche Report-Funktionen in der Software bereit.

Der Software liegt ein neuer "ExtractWizard Agent" bei, der die Backup-Formate von CommVault Galaxy und UltraBac Software verarbeiten kann, womit das Werkzeug nun insgesamt neun verschiedene Backup-Formate unterstützt. Damit soll sich das Wiederherstellen von Backups drastisch vereinfachen. Ferner beherrscht PowerControls die Formate von Microsoft NT Backup, Veritas NetBackup, Veritas Backup Exec, Legato NetWorker, Computer Associates BrightStor ARCserve, HP OpenView Storage Data Protector sowie IBM Tivoli.

PowerControls macht ein Brick-Level-Backup überflüssig und unterstützt personengebundene Rechte, um etwa einem größeren Personenkreis die Möglichkeit zu geben, Postfächer zu restaurieren und zugleich die Einsicht in einzelne E-Mails auf bestimmte Mitarbeiter zu begrenzen.

PowerControls 4.0 soll ab sofort erhältlich sein. Die Standard Edition mit Unterstützung von bis zu 100 Postfächern wird für 995,- Euro plus MwSt. angeboten.

Nachtrag vom 9. November 2005 um 14:33 Uhr:
Im Meldungstext wurden die deutschen Preisangaben an der passenden Stelle nachgetragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  3. 22,99€
  4. 14,99€

SiD67 09. Nov 2005

Jau hat mir auch schon mehrmals meinen Allerwertesten gerettet ;) Allerdings hab ich es...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /