Abo
  • Services:

Deutscher Internetpreis 2005 verliehen

Die Gewinner sind mentasys und Spreadshirt

Im Rahmen des Jahreskongresses der Initiative D21 wurde der sechste Deutsche Internetpreis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) verliehen. Staatssekretär Dr. Bernd Pfaffenbach überreichte den Unternehmen metasys und Spreadshirt den mit je 50.000 Euro dotierten Preis.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Eine unabhängige Jury aus Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie den Sponsoren des Deutschen Internetpreises 2005 wählte die beiden Gewinner aus. In der Kategorie "Wertschöpfung durch Internet-basierte Kundenansprache" gewann die mentasys GmbH mit ihrem Online-Produktberatungssystem. Kunden können hier in ein Formular ihre Anforderungen an ein Produkt eintragen und das System ermittelt passende Angebote.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

In der Kategorie "Wertschöpfung durch grenzüberschreitenden E-Commerce" wurde die Leipziger Spreadshirt GmbH ausgezeichnet. Über deren Angebot können sich Website-Betreiber Merchandising-Shops mit eigenen Motiven einrichten. Der so erstellte Shop soll sich auch einfach in ein bestehendes Seiten-Design integrieren lassen, außerdem gibt es keine verpflichtenden Abnahmemengen.

Überreicht wurde der mit jeweils 50.000 Euro dotierte Preis von Staatssekretär Bernd Pfaffenbach.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

mönsterchen 30. Apr 2007

also ich finde den Druck von Spreadshirt nicht gut da die Farbe x mal schneller vom T...

hbo2 12. Nov 2005

Mag sein, nur leider hat der Internetauftritt von Mentasys aber sowas von überhaupt...

nibbler 09. Nov 2005

Waren das nicht die, wo man sich damit einverstanden erklären musste, dass man von allen...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /