Abo
  • Services:

Doch keine Sapphire-Grafikkarten mit Flüssig-Metall-Kühlung?

Partner Nanocoolers hat andere Pläne

Bereits im August 2005 sollten Sapphires High-End-Grafikkarten der "Blizzard"-Serie mit einem neuartigen Kühlkonzept des US-Unternehmens Nanocoolers auf den Markt kommen. Sapphire zufolge wird daraus aber nun nichts, nachdem sich der Partner von dem Projekt nach mehreren technischen Veränderungen verabschiedete.

Artikel veröffentlicht am ,

Sapphire erhielt zwar schon vor Monaten einige funktionierende Blizzard-Prototypen, nachdem die Nanocoolers-Techniker aber mitteilten, technische Veränderungen vorzunehmen, soll nicht mehr viel passiert sein. Schließlich teilte Nanocoolers Sapphire mit, dass man sich künftig auf breiter einsetzbare, thermoelektrische Dünnfilmlösungen (Thin Film Thermoelectrics - TF TEC) zur Kühlung konzentrieren wolle. Die eigene Flüssig-Metall-Kühltechnik für Grafikkarten solle hingegen nur noch mit geringer Priorität weiterentwickelt werden.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Bei Sapphire zeigte man sich auf Nachfrage enttäuscht. Die Prototypen seien zwar noch nicht sonderlich leise gewesen, hätten aber eine sehr gute Kühlleistung aufgewiesen. Zudem wäre die Technik letztlich günstiger gewesen als die von Wasserkühlungen, auch im Hinblick auf den Support, so Sapphire. Das Flüssig-Metall-System von Nanocoolers ist ein in sich geschlossener Kreislauf, so dass weniger Missgeschicke hätten passieren können.

"Da wir das Geschäft für diese Technologie nicht aggressiv vorantreiben, haben wir die Flüssig-Metall-Informationen von unserer Site entfernt", so Nanocoolers in einem Statement gegenüber Sapphire. In der Golem.de vorliegenden Nanocoolers-Stellungnahme heißt es, dass man aber weiterhin eine Partnerschaft mit Sapphire pflege. Öffentliche Kommentare wolle man aber wegen gegenseitiger Vertraulichkeitserklärungen nicht abgeben. Sapphire soll über die Fortschritte im Bereich TF TEC auf dem Laufenden gehalten werden.

Auch wenn sich Nanocoolers nicht ganz von seiner eigenen Flüssig-Metall-Kühltechnik abgewendet hat, so bezweifelt man bei Sapphire derzeit, dass die Blizzard-Grafikkarten auf absehbare Zeit in die Produktion gehen werden. So wird es wohl trotz verbleibender Hoffnung bei den Prototypen bleiben, solange Nanocoolers seine Flüssig-Metall-Kühltechnik nicht weiterentwickelt - oder soweit ist, mit TF TEC eine ähnliche Leistung zu erzielen und marktreife Lösungen für den Grafikkarten-Hersteller anzubieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

AssA 09. Nov 2005

Mit dem 2. Nov habe ich lediglich dein 'Die wird da schon seit 3 Wochen verkauft...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /