Abo
  • Services:

USB-DVB-T-Empfänger mit integrierter Antenne

Externe Antenne für den Inneneinsatz des Aevoe Mobix

Der kalifornische Hersteller Aevoe liefert seit kurzem seinen USB-DVB-T-Tuner "Mobix" aus, in dessen rundem Gehäuse die Antenne gleich integriert ist. Für den Inneneinsatz und bei schwachem DVB-T-Empfang wird allerdings doch noch eine externe Antenne mitgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Das runde Mobix-Gehäuse hat einen Durchmesser von 8 cm und wiegt etwa 80 Gramm. Der USB-Tuner-Teil lässt sich herausklappen und so etwa an ein Notebook stecken, im runden Teil des Gehäuses steckt die integrierte "microXAT"-Antenne. Herz des Mobix ist ein AF9002-Prozessor, der die DVB-T-Demodulation übernimmt und sehr gut mit Signal-Echos (Dopplern) umgehen können soll. Preislich liegt Aevoe mit seinem USB-DVB-T-Tuner deutlich über der Konkurrenz, wirbt aber mit guten Komponenten, guter Bildqualität und besonders gutem Empfang in DVB-T-Regionen.

USB-DVB-T-Tuner 'Mobix'
USB-DVB-T-Tuner 'Mobix'
Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow

Neben einer für Windows 2000/XP gedachten Fernsehaufzeichnungssoftware inkl. Time-Shifting-Funktion und Videotext liegt noch eine externe "Devilray DVB-T Antenna" für besseren Empfang bei.

Aevoe liefert Mobix seit einigen Tagen an Distributoren aus, der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 170,- US-Dollar. Über die eigene Website wird das Produkt zwar auch verkauft - für 150,- US-Dollar -, ist dort aber zurzeit ausverkauft. Wie Aevoe gegenüber Golem.de angab, soll es ab Mitte November 2005 wieder über den eigenen Online-Shop verfügbar sein. Als Vertriebspartner für Europa konnte Aevoe bisher nur das britische Unternehmen Envious nennen, mit weiteren Partnern sei man in Verhandlung, so Aevoe auf Nachfrage von Golem.de



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

. 08. Nov 2005

Hab mir gerade die bei diesem Gerät beiligende externe "Devil Ray"-Antenne angesehen. Die...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /