• IT-Karriere:
  • Services:

openBC erhält 5,7 Millionen Euro

Networking-Plattform soll international wachsen

Die Hamburger Open Business Club GmbH erhält in einer ersten Finanzierungsrunde unter Führung von Wellington Partners 5,7 Millionen Euro Risikokapital. Auch die Altinvestoren sind an der Runde beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die im Sommer 2003 gegründete Webplattform openBC bietet Mitgliedern die Möglichkeit, ihr berufliches Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Mit den neuen finanziellen Mitteln will CEO Lars Hinrichs den internationalen Roll-out der Plattform weiter vorantreiben. Schon heute ist openBC in 16 Sprachen verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bielefeld
  2. Jetter AG, Ludwigsburg

Laut Hinrichs gewinnt die Plattform jeden Monat weltweit 15 Prozent zusätzliche Mitglieder. Vor allem in Europa und Asien sieht er aber noch enorme Wachstumsmöglichkeiten, die er nun "entschlossen nutzen" wolle.

Dabei wachse die Zahl der Premium-Mitglieder genauso schnell wie die Zahl der Gesamtmitglieder, so Hinrichs, nennt aber nicht den Anteil an zahlenden Nutzern. Darüber hinaus bietet openBC seine Software geschlossenen Nutzergruppen an und zählt heute bereits zahlreiche Alumni-Organisationen sowie Unternehmen wie DaimlerChrysler zu seinen Kunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 17,50€
  2. 47,49€
  3. 4,26€
  4. 1,99€

Navigon 15. Sep 2006

Ganz genau, TomToms Hamster bohnert... Aber zum Glück ist er ja der Oberburner, der...

Michael - neu hier 19. Nov 2005

Für Räpplispalter, Pfennigfuchser und Centzähler ist openBC nicht gedacht. Wer ein...

Grauer 08. Nov 2005

ich kann hier nur Zustimmen, Kontakte schaden nur dem der keinen kennt ;c))


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /