Abo
  • Services:

Mobilcom wächst mit freenet.de

100.000 neue Mobilfunkkunden, 80.000 neue DSL-Kunden

Mobilcom konnte seinen Umsatz im dritten Quartal von 477,5 Millionen Euro im Vorjahr auf 531,8 Millionen Euro steigern. In den ersten neun Monaten kletterte der Umsatz um 5,7 Prozent auf 1,49 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das EBITDA in den ersten neun Monaten ist von 138,0 Millionen Euro auf 146,2 Millionen Euro angestiegen. Das EBIT verbesserte sich um 18,4 Prozent auf 104,9 Millionen Euro. Das um einmalige Aufwendungen in Höhe von 18,4 Millionen Euro bereinigte EBITDA des dritten Quartals legte im Vergleich zum Vorjahr um 11,8 Prozent auf 55,7 Millionen Euro zu.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Erstmals in diesem Jahr konnte Mobilcom dabei ein deutliches Neukundenwachstum verzeichnen. Im dritten Quartal gewann der Mobilfunk-Service-Provider 100.000 Neukunden. Auch der Vertrieb von freenet.de-DSL-Produkten legte zu, es wurden 80.000 Neukunden verzeichnet, so dass freenet.de nun 605.000 DSL-Kunden zählt.

Im dritten Quartal 2005 hat die Mobilcom-Tochter freenet.de im Geschäftsbereich Festnetz/Internet einen neuen Rekordumsatz von 185,6 Millionen Euro erzielt - ein Plus von 60,6 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres. Allerdings gehörte im Vorjahr Strato noch nicht zu freenet.de.

Die Zahl der Telefonie-Kunden stieg vor allem im Call-by-Call-Bereich im Vergleich zum dritten Quartal 2004 von 3,62 Millionen auf 5,33 Millionen.

Mobilcom verfügt über eine Liquiditätsreserve von rund 405 Millionen Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  2. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  3. 39,99€ (Release am 23.01.)
  4. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)

a_twin 22. Feb 2007

Ja ja, von mobilcom kann ich ein Lied singen... Das sind die dreistesten Betrüger die mir...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /