Abo
  • Services:

Netgear bringt WLAN mit 240 MBit/s

Proprietäre Technik von Airgo ermöglicht hohe Bandbreiten

Die derzeit schnellsten WLAN-Produkte will Netgear jetzt auf den Markt bringen. Dabei setzt der Hersteller auf proprietäre WLAN Erweiterungen von Airgo namens "True-MIMO", mit denen Datentransferraten von maximal 240 MBit/s erreicht werden sollen. Entsprechend gehören die neuen Netgear-Produkte zur Familie "RangeMax 240".

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei greift Netgear auf die dritte Generation von Airgos True-MIMO-Chips zurück, die zu den WLAN-Standards IEEE 802.11b, g und a kompatibel sind. Die hohen Datenraten werden aber wie gehabt nur zwischen Geräten erzielt, die jeweils mit den neuen Airgo-Chips bestückt sind.

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen

Wie frühere Airgo-WLAN-Chipsätze setzt auch der neue Chipsatz auf das von Airgo ersonnene MIMO (Multiple Input, Multiple Output), eine rechenaufwendige "räumliche Datenübertragungs"-Technik mit mehreren Antennen. Das System nutzt natürliche Abweichungen von Funkwellen, die zuvor als Interferenzen angesehen wurden, um wesentlich bessere Geschwindigkeit, Reichweite und Zuverlässigkeit zu bieten.

Netgears RangeMax-240-Router WPNT834
Netgears RangeMax-240-Router WPNT834

Netgear will auf dieser Basis unter anderem den WLAN-Router WPNT834 sowie den Notebook-Adapter WPNT511 und einen USB-Adapter namens WPNT121 auf den Markt bringen. Sie sollen untereinander Daten per Funk mit 240 MBit/s austauschen können. Dazu unterstützt der Router Spatial Multiplexing und Adaptive Channel Expansion (ACE), um diese hohen Datentransferraten zu erreichen.

Dank Spatial Multiplexing kann der Router mehrere WLAN-Ströme gleichzeitig verarbeiten, also beispielsweise einen zweiten Kanal nutzen, um darüber mit normalen WLAN-Endgeräten mit geringeren Geschwindigkeiten zu kommunizieren. Die neuen Chips sollen aber auch im Zusammenspiel mit diesen normalen WLAN-Endgeräten eine rund 50 Prozent höhere Leistung bieten.

Den "RangeMax 240 Wireless Router" (WPNT834) und auch die PC-Card für Notebooks (WPNT511) will Netgear noch zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringen. Die Preise gibt der Hersteller mit 199,- für den Router und 135,- Euro für die PC-Card an. Der USB-Adapter soll Anfang 2006 folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,75€ + Versand

b0 21. Nov 2005

Rangemax 824: -stabil im betrieb -schnelles wlan -saubere reichweite -daufreundliche...

@ 09. Nov 2005

Rein argumentativ waren *beide* Postings keine Glanzleistung. Aber das Auditorium ist...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

      •  /