Abo
  • Services:

Nokia 770 - Internet Tablet mit WLAN erhältlich

Internet Tablet auf Linux-Basis mit Touchscreen

Das im Mai 2005 angekündigte Linux-Handheld Nokia 770 soll ab sofort verfügbar sein und bringt wie gehabt WLAN-Funktionen, um mit dem "Internet Tablet" getauften Gerät drahtlos durch das Internet zu surfen. GSM- oder UMTS-Funktionen bietet das Gerät hingegen nicht, so dass man ansonsten nur per Bluetooth-Verbindung zu einem Mobiltelefon drahtlos ins Internet gelangt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 770
Nokia 770
Im Nokia 770 steckt ein TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln, auf dem bis zu 65.536 Farben gezeigt werden. Der Touchscreen dient ergänzend zu einigen Funktionstasten als zentrales Steuerelement, worüber man per Stift Befehle ausführt und per eingeblendeter Bildschirmtastatur Texteingaben vornimmt. Über Zoom-Tasten lassen sich Webseiten in verschiedenen Größen darstellen, um so etwa Seiten komplett in verkleinerter Ansicht auf das Display zu bekommen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. T3.it GmbH, Wiesbaden

Nokia 770
Nokia 770
Als Betriebssystem verwendet Nokia die Linux-Plattform Maemo. Der Linux-Handheld ist mit dem Webbrowser Opera und einem E-Mail-Client ausgerüstet, allerdings lassen sich E-Mails auf dem Gerät nicht sonderlich komfortabel bearbeiten, weil eine Tastatur fehlt und man auf die Bildschirmtastatur angewiesen ist. Das Nokia 770 verfügt darüber hinaus über einen RSS-Reader, ein Internetradio, einen Bildbetrachter sowie einen Media-Player für ausgewählte Dateitypen. So lassen sich damit die Dateien der Formate MP3, WAV, AAC, Real Audio, MP2, MPEG1, MPEG4, AVI sowie Real Video und H.263 wiedergeben. Am Gerät findet sich ein passender Kopfhörerausgang.

Nokia 770
Nokia 770
Neben der Möglichkeit, mit dem Gerät über WLAN 802.11b/g das Internet zu besuchen, gibt es auch die Option, ein Mobiltelefon per Bluetooth 1.2 mit dem Linux-Gerät zu verbinden und darüber ins Internet zu gelangen. Das Gerät ist mit 64 MByte RAM sowie 64 MByte nicht flüchtigem Speicher bestückt und der Speicher kann über einen RS-MMC-Steckplatz erweitert werden.

Nokia 770
Nokia 770
Mit einer Akkuladung soll das 230 Gramm wiegende Gerät kontinuierlich lediglich 3 Stunden zum Surfen per WLAN im Internet verwendet werden können. Die Bereitschaftszeit gibt Nokia mit 7 Tagen an. Mit einer Gehäusegröße von 141 x 79 x 19 mm ist das Gerät etwas größer als übliche PDAs.

Nokia verspricht, dass das Betriebssystem samt den Applikationen regelmäßig aktualisiert wird. So ist geplant, im ersten Halbjahr 2006 neue Softwarepakete zur Verfügung zu stellen. Dann erhält das Nokia 770 unter anderem Unterstützung für Voice-over-IP (VoIP), um darüber per WLAN mit anderen Nutzern zu telefonieren. Außerdem soll dann auch ein Instant-Messaging-Client in das Softwarepaket integriert werden.

Das Nokia 770 wird ab sofort auch in Deutschland zum Preis von 349,- Euro angeboten und kann über Nokias Online-Shop bezogen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 128,15€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

ScrewItFix 12. Jul 2006

Hi sharky1000 da das LiveDrive zunächst mal PALM-OS hat, gibt es nur "verwante" Programme...

j_h 28. Nov 2005

wenn der Nokia-Shop es denn schon aufgeführt hätte oder der Link auf http://direct.nokia...

sauli 16. Nov 2005

Hallo, kann mir einer von euch sagen wo man das 770 kaufen kann, auf der Seite von Nokia...

tg 08. Nov 2005

Guter Beitrag ! Das sehe ich genauso! Wozu so ein Teil kaufen, wenn ich das z.B. mit dem...

Rainer User 07. Nov 2005

"Universaldiletant" Dann musst Du Dir Deinen PC auf den Buckel schnallen, denn DVD...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /