Abo
  • Services:

Berkeley DB XML 2.2 mit gesteigerter Leistung

Unterstützung für XQuery 1.0 und XPath 2.0

Sleepycat Software verspricht für Version 2.2 der Berkeley DB XML eine Leistungssteigerung von teilweise bis zu 500 Prozent. Neben einer neuen Index-Suchfunktion unterstützt die native XML-Datenbank darüber hinaus die Entwürfe zu XQuery 1.0 und XPath 2.0 vom April 2005.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch die Leistungssteigerung sollen XML-Transaktionen noch schneller erfolgen. Auch die Abfrageleistung soll durch Indizes auf Knoten-Ebene gesteigert worden sein. Neben verbesserter Ressourcen-Auslastung für Knoten-Storage-Container wurde außerdem die Abfrage-Plan-Erzeugung und -Indexierung optimiert. Zudem verfügt die Berkeley DB XML 2.2 über eine neue Index-Suchfunktion und bessere Path-Expression-Evaluation.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Die Unterstützung von XQuery 1.0 in der neuen Version der Berkeley DB XML entspricht dem Entwurf für den XQuery-Standard (Stand April 2005) und soll so eine Portierbarkeit von Anwendungen erlauben. Zudem wird XPath 2.0 unterstützt, um einzelne Abschnitte in einem XML-Dokument auswählen zu können. Ferner verfügt die Software über ein PHP-API.

Die Berkeley DB XML 2.2 wird unter einer Duallizenz angeboten, für die Verteilung innerhalb von kommerziellen Projekten ist eine kommerzielle Lizenz erforderlich. Ansonsten unterliegt die Software einer Open-Source-Lizenz. Die XML-Datenbank steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /