Tödliche Erschöpfung durch Dauerspielen

Gilde hielt Andacht für "Snowy" in World of Warcraft

Das exzessive Spielen des Online-Rollenspiels World of Warcraft hat im Oktober 2005 chinesischen Medienberichten zufolge zwei jungen Menschen das Leben gekostet. Wenige Monate zuvor soll bereits ein 28 Jahre junger koreanischer Mann nach einer 50-Stunden-Online-Spielesitzung an Herzversagen gestorben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Mädchen soll vor seinem Tod am Nationalfeiertag im Oktober 2005 gleich mehrere Tage am Stück gespielt haben. Mitspielern zufolge bereitete sich das Mädchen auf eine harte, länger andauernde Quest ("Black Dragon Prince") vor. Einige Tage vor seinem Ableben soll es bereits gegenüber befreundeten Mitspielern angegeben haben, sehr müde zu sein.

Inhalt:
  1. Tödliche Erschöpfung durch Dauerspielen
  2. Tödliche Erschöpfung durch Dauerspielen

Als "Snowy" war das als freundlich geltende Mädchen in zentraler Position in einer Gilde wichtige Ansprechpartnerin für Mitspieler und soll häufig online gewesen sein. Eine Woche nach seinem Tod wurde es von Freunden aus dem Spiel mit einer Andacht in World of Warcraft betrauert. Die Familie des Mädchens soll zu dem Vorfall bis jetzt keine Stellungnahme gemacht haben.

Kurz nach dem Ableben des Mädchens soll sich ein junger Mann - im chinesischen World of Warcraft war er als "Nan Ren Gu Shi" unterwegs - durch exzessives Spielen ebenfalls überanstrengt und an Herzversagen gestorben sein. Auf chinesischen Fansites finden sich auf Grund der Vorkommnisse seit kurzem auch Warnungen, die eigene Gesundheit nicht zu vernachlässigen und dem eigenen Körper nachts Schlaf zu gönnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Tödliche Erschöpfung durch Dauerspielen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


fcvtcctbbuz 19. Aug 2007

nukbkzvzv tvtvtz tfucredxresxrexc gvzdfetstfugbu spambots sollten ja eigentlich einen...

swifty125 13. Nov 2006

man man man das ist vielleicht für den einzelnen "ökonomisch" aber du musst das mal auf...

swifty125 13. Nov 2006

herr wandkte sie habn keine ahnung!!!wenn es die technischen errungenschaften nicht gäbe...

swifty125 13. Nov 2006

mal ehrlich herr wandtke einfach mal die schnauze halten!! ich wette und da gibt es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test  
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /