• IT-Karriere:
  • Services:

Zukunftspläne für Zeta

BeOS-Nachfolger soll Unterstützung für Bluetooth, SATA und mehr bekommen

YellowTab, die Entwickler des BeOS-Nachfolgers Zeta, haben verraten, an welchen Funktionen sie derzeit arbeiten. So soll Zeta zukünftig ACPI, Bluetooth und SATA unterstützen und man möchte auf den GCC 4 umsteigen. Eine Garantie, dass alle Ideen umgesetzt werden, soll es hingegen nicht geben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Liste umfasst eine Reihe Ideen, an denen die Entwickler derzeit arbeiten. So soll ein zukünftiger Zeta-Kernel auch ACPI unterstützen, um Ressourcen effektiver zu verwalten und vor allem Energiesparmodi auf Notebooks nutzen zu können. Zusätzlich soll Zeta Bluetooth-Unterstützung erhalten, wobei YellowTab verspricht, das komplette API zu dokumentieren, so dass Entwickler ihre eigenen Applikationen mit Bluetooth-Fähigkeit ausstatten können.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd

Ein großer Sprung steht beim eingesetzten Compiler an: Derzeit werden noch GCC 2.94 und GCC 2.95 verwendet, in Zukunft möchte man aber auf GCC 4 setzen. Geschwindigkeit und Stabilität sollen dadurch zunehmen und ferner bestehe die Möglichkeit, Zeta auf PPC zu portieren, so YellowTab. Des Weiteren ist künftig auch die Unterstützung von SATA, RAID sowie PCMCIA geplant. Zudem arbeiten die Entwickler an der Multiuser-Fähigkeit des Systems, womit beispielsweise die Installation von Software einem Administrator vorbehalten bleiben kann.

Ferner soll die Installation von zusätzlichen Programmen vereinfacht werden. Auch Entwickler sollen hiervon profitieren und Installationspakete noch einfacher erstellen können. Darüber hinaus werden einige Applikationen wie das MediaKit oder der Media Player überarbeitet. Letzterer soll beispielsweise Streams speichern können. Außerdem stehen laut YellowTab Änderungen am Kernel, wie neue Treiber, an, zu denen es keine näheren Informationen gibt.

Das aktuelle Zeta Version 1.1 lässt sich auch in Form einer Live-CD ausprobieren. Regulär kostet die Zeta Deluxe Edition 94,46 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

Guennie1568 18. Nov 2005

yT fin anziert sich schon seit Jahren selbst durch den Verkauf von Zeta. Anfangs nur im...

Killerraider 18. Nov 2005

Zeta ist der grösste Schrott den man kaufen kann es unterstützt noch weniger als Windreck...

kuDDel 08. Nov 2005

Live-CD ist sicher ein Argument, ein Freund hat allerdings auch den Fehler begangen, das...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

    •  /