Abo
  • Services:

US-Politiker fordern Strafe für ungeschütztes WLAN

New Yorker Vorort will ungesicherte Funknetzwerke verbieten

Politiker aus einem Vorort von New York wollen den Datenschutz fördern, indem sie den Betrieb ungesicherter drahtloser Netzwerke unter Strafe stellen. Der ungewöhnliche Gesetzesentwurf aus Westchester County betrifft nicht nur Betreiber von Hotspots jeglicher Art, sondern auch Betriebe mit drahtlosem Netzwerk.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer offiziellen Mitteilung heißt es, dass County Executive Andy Spano mit dem Gesetzesentwurf die Öffentlichkeit vor kriminellen Akten wie Identitätsklau und anderen Betrügereien schützen will. Der erst kürzlich eingereichte Gesetzesentwurf würde, sofern er irgendwann in Kraft tritt, Unternehmen - darunter auch Internet-Cafés und Home-Offices - auferlegen, Kundendaten vor "potenziellen Datendieben und Hackern" zu schützen. Dies beinhaltet auch den Schutz vor Viren und der mutwilligen Veränderung der Daten.

Stellenmarkt
  1. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Der Gesetzentwurf schreibt allen mit Drahtlosnetzwerk arbeitenden Unternehmen vor, ihre Network-Gateway-Server nur in Verbindung mit einer Firewall betreiben zu dürfen. Dies gilt auch dann, wenn vertrauliche Daten über ein verschlüsseltes und nicht öffentliches Netzwerk übertragen werden. Eine Verschlüsselung vertraulicher Daten ist hingegen nicht zwingend erforderlich, so dass der Gesetzentwurf etwas halbherzig wirkt - durch eine Firewall werden Datenpakete nicht weniger abhörbar.

Wer beispielsweise ein Funknetz für Kreditkarten-Transaktionen betreibt, muss zumindest eine Firewall installiert haben - und den Bezirk binnen 90 Tagen darüber informieren, ein Funknetz zu betreiben. Unternehmen, die einen öffentlichen Internetzugang anbieten, müssen zudem per Schild darauf hinweisen, dass das Netzwerk mit Firewall-Schutz versehen ist und dass Nutzer mit ihren vertraulichen Daten vorsichtig umgehen.

"Den eigenen Rechner zu schützen, kostet wenig bis gar nichts. Ein Wi-Fi-Netzwerk mit einfacher Sicherheit einzurichten, dauert nur wenige Minuten und es gibt kostenlose oder günstige Personal-Firewalls, um Eindringlingen den Zugang zum Personal Computer zu verwehren", so die Politiker. "Die Menschen verstehen nicht, wie leicht ihre privaten Informationen gestohlen werden können. Alles was es braucht, ist ein ungesichertes Funknetzwerk."

Zum Gesetzentwurf gehört auch eine andauernde Aufklärungskampagne, mit der die Bewohner von Westchester informiert werden sollen, wie sie sich schützen können. Ein Behördensprecher erklärte gegenüber News.com, dass das Gesetz bisher nur ein Entwurf ist, man aber hoffe, es im nächsten Jahr in Westchester in Kraft treten zu lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€

Tiina 11. Nov 2005

das ruft ja wieder alle "Ordnungsbürger" auf den Plan, ich seh schon meine...

Capek 10. Nov 2005

Es ist aber absolut falsch. DU DARST NICHT DEIN AUTO OFFEN LASSEN. Dafür kriegst du eine...

Tränen-Schwamm 07. Nov 2005

Worum geht es denn den "Politikern"? Es geht einfach darum, daß ein Betreiber eines WLANs...

Obi 07. Nov 2005

Stimmt, meist sind die Programmierer von der NSA zu den jeweiligen Herstellern...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /