Abo
  • Services:

Telekom: Geplantes Glasfasernetz ohne Wettbewerb?

FTD: SPD drängt auf Regulierungsfreiheit für geplantes Netz

Die Telekom soll ihr geplantes neues Hochgeschwindgkeitsnetz in ausgewählten Ballungsräumen nicht der Konkurrenz öffnen müssen, darauf drängen laut Financial Times Deutschland vor allem der scheidende SPD-Chef Franz Müntefering und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement. Die Telekom hatte die geplanten Investitionen mit entsprechenden Forderungen verknüpft.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge hat die designierte Kanzlerin Angela Merkel dem Drängen von Müntefering und Clement bereits nachgegeben. Demnach soll der geplante Netzausbau aus der Regulierung herausgenommen werden, so dass die Bundesnetzagentur die Telekom nicht dazu verpflichten kann, dem Wettbewerb Zugriff auf das Netz zu gewähren.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. SWM Services GmbH, München

Die Konkurrenten der Telekom hatten die Forderungen der Telekom bereits harsch attackiert. Sie wollen auch künftig die Netze der Telekom mitbenutzen können, während die Telekom hier auf eine Exklusivität drängt. Rund 3 Milliarden Euro will die Telekom dafür investieren und rund 5.000 neue Jobs schaffen.

Mit dem neuen Glasfasernetz will die Telekom einen besonders schnellen Internetzugang mit 50 MBit/s in 50 Städten anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

backblack 07. Nov 2005

von wirtschaftlichem denken habt ihr noch ned gehört oder? würdet ihr millionen von euros...

Peter1976 07. Nov 2005

Also durchen den Ausbau werden 5000 neue Jobs geschaffen, und vor paar Tagen hies es noch...

sp1 07. Nov 2005

Also hätte man damals die Doppelader jeweils bis in den Keller des Hauses verlegt: JA...

sp1 07. Nov 2005

Wird es den Staat/Steuerzahler jetzt 5 Mio oder 5 Mrd kosten, ich finde jetzt Quelle...

Ulrich Hobelmann 07. Nov 2005

In der Praxis würde man eher ein Joint-Venture gründen, an dem sich mehrere halt je nach...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /