Abo
  • Services:

T2: Optimale Linux-Distribution im Eigenbau

Dabei ist T2 auf zahlreichen Plattformen verfügbar. Derzeit werden Alpha, ARM, IA32 (x86, inkl. AMD64), IA64 (Itanium), MIPS, HPPA (inkl. HPPA64), PowerPC, Sparc (inkl. Sparc64) und SuperH unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Größter Vorteil an T2 ist die hohe Flexibilität. Mit dem Baukasten lassen sich Distributionen für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke erstellen, angefangen bei einer Zusammenstellung von unter 10 MByte für Embedded-Geräte über eine Server-Konfiguration bis hin zu Desktop-Betriebssystem samt KDE, GNOME und OpenOffice.org. Insgesamt umfasst T2 derzeit mehr als 1.200 Pakete.

T2 erzeugt dazu so genannte "Targets", wobei es sich um eine Art Sub-Distribution handelt - beispielsweise das Image einer Installtions-CD, eine Live-CD oder ein ROM-Image, das die gewünschte Zusammenstellung enthält. Aber auch eine Netzwerkinstallation ist möglich, da der gesamte Installationsprozess terminalbasiert abgewickelt wird. Dies eignet sich vor allem für größere Installationen, wobei auch Cluster-Systeme explizit unterstützt werden.

Dabei setzt T2 in großem Umfang auf Bash-Scripte und bringt von Hause aus einige dieser Targets mit, darunter ein Boot-, Installations- und Rettungssystem, ein allgemeines Target, das alle verfügbaren Pakete baut, ein minimales System für kleine Geräte, wahlweise auch mit X oder mit der "DietLibC" sowie Server- und Router-System sowie ein Desktop, für den auch kommerzieller Support angeboten wird.

Die einzelnen Targets können wiederum als Baukasten für neue Sub-Distributionen dienen, wobei sie nicht auf die Paketauswahl beschränkt sind, die sie selbst nutzen. Vielmehr reduziert ein Target den Download- und Build-Aufwand, kann aber auch zusätzliche Pakete herunterladen und in neue, zu erzeugende Targets einbinden. Jedem Target stehen wieder alle T2-Pakete zur Verfügung, eine Internetverbindung vorausgesetzt.

Einzelne Pakete lassen sich aus den Quelltexten direkt mit einem Befehl wie "./scripts/Emerge-Pkg -dep xemacs" übersetzen und installieren. Auch ein Update des gesamten Systems ist mit "./scripts/Update-System" möglich, was an Debian oder Gentoo erinnert. Die große Flexibilität zeigt sich beispielhaft am Boot-Loader, hier werden über das Setup-Tool "stone" neben LILO und GRUB auch Yaboot, SILO und ABoot unterstützt.

 T2: Optimale Linux-Distribution im EigenbauT2: Optimale Linux-Distribution im Eigenbau 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  2. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  3. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  4. 229,99€

ohmaney 08. Nov 2005

leider zuviele abhängigkeiten =( außerdem baue ich mein system gerne selber..ich will...

typ.o 08. Nov 2005

hier ist ein hinweis http://praegnanz.de/weblog/744/open-source-macht-sich-ausgehfein...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /