Abo
  • IT-Karriere:

Novell setzt auf GNOME statt KDE

Evolution-Entwickler sollen sich weitgehend anderen Projekten widmen

Anfang November kündigte Novell an, im Rahmen einer Restrukturierung rund 10 Prozent der Belegschaft zu entlassen. Anders als es zunächst den Anschein hatte, sind auch einige von Novells Open-Source-Projekten betroffen. Vor allem aus dem KDE-Lager kommt Kritik, will Novell doch künftig beim Suse Linux Enterprise Server sowie beim Novell Linux Desktop primär auf GNOME statt KDE setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Stein des Anstoßes war ein Meinungsartikel von KDE-Entwickler Kurt Pfeifle bei Linux Today, dessen Tenor Novell unter anderem bei eWeek dementierte, dabei aber einige pikante Fakten offenbarte. So soll künftig GNOME und nicht mehr KDE als Standard-Desktop im Suse Linux Enterprise Server sowie beim Novell Linux Desktop zum Einsatz kommen. Die KDE-Bibliotheken will Novell zwar auch weiterhin mitliefern, Novells grafische Interfaces sollen künftig aber auf GNOME aufbauen, heißt es bei eWeek. Novell kann durch die Übernahme von Ximian auch auf umfangreiches Know-how in Bezug auf GNOME zurückgreifen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Greg Mancusi-Ungaro, bei Novell als Marketing-Manager für Linux und Open Source zuständig, bestätigte dabei auch Einschnitte im Mono-Projekt, Entwickler seien aber nicht betroffen. Die Entwickler der PIM-Software Evolution sollen sich hingegen künftig weitgehend um andere Projekte kümmern, Evolution sei mittlerweile ein ausgereiftes Produkt. Daneben soll auch ein Kern-Entwickler des KDE-Teams in der Suse-Heimat Nürnberg entlassen worden sein, so Pfeifle.

Pfeifles Frage, warum Novell sich von Suse Linux Workstation und Desktop verabschiede, wies der Hersteller als "Nonsens" zurück.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€
  2. 54,00€
  3. 19,99€ (Release am 1. August)
  4. 69,00€ (Bestpreis!)

gerhard 07. Nov 2005

Die Wahrheit, dass du ebenfalls ein Troll bist? PS: Es gibt nicht nur GNOME.

Florian Stinglmayr 07. Nov 2005

Jeder soll das benutzen was ER für gut findet. Scheiß auf Hetzdiskussionen was nun besser...

Gnome Liebhaber 07. Nov 2005

Du hast mein Tag zerstört =( Achja, die harte Realität ... ... die Menschen wussten noch...

Anony Maus 07. Nov 2005

Sei doch nicht so kindisch. Natürlich ist es zimlich krasser Blödsinn von KDE zu...

ID20051107 07. Nov 2005

Weil gestern nicht Freitag war :) ... und im übrigen kam die Frage, ob KDE noch lange...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /