Abo
  • Services:

Least-Cost-Router: NetLCR gegen SmartSurfer

Oleco wirft Web.de Preisaufschläge vor

Web.de habe zum 1. November 2005 die Preise der über den Dienst "SmartSurfer" angebotenen Internettarife um bis zu 50 Prozent angehoben, so der Vorwurf des Konkurrenten Oleco, der selbst einen kostenlosen Least-Cost-Router anbietet. Bei Web.de weist man den Vorwurf allerdings entschieden zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Oleco verlangt Web.de von vielen Internet-Provider einen Preisaufschlag von 0,174 Cent pro Minute auf ihren Tarif, dies entspreche zum Teil einer Preiserhöhung um bis zu 50 Prozent. Mit NetLCR bietet Oleco ein Konkurrenzprodukt zu Smartsurfer von Web.de an.

Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Web.de dementiert den Vorwurf entschieden, man greife zu keinem Zeitpunkt in die Tarifhoheit der Provider ein. Die Aussage von Oleco, dass Internettarife um bis zu 50 Prozent erhöht wurden, sei "falsch und irreführend".

Es sei vielmehr so, dass einige große Provider, die monatlich mehr als eine Million Minuten Umsatz über den SmartSurfer vermittelt bekommen, seit 1. November 2005 eine Umsatzbeteiligung von 0,15 Cent (netto) pro Minute an Web.de zahlen, was brutto 0,174 Cent entspricht. Provider, die weniger als eine Million Minuten über den SmartSurfer umsetzen, sind davon nicht betroffen.

Es sei im übrigen absolut üblich, dass die Anbieter für Vertrieb und Marketing Geld ausgeben und dies auch in ihrer Kalkulation berücksichtigen, so Web.de. Gegen die betreffende Pressemitteilung von Oleco habe man bereits rechtliche Schritte eingeleitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 2,49€
  3. 19,95€

Falko Hansen 12. Mai 2009

Bitte entfernen Sie meinen Namen aus diesem Thread, da dies meine Persönlichkeitsrechte...

der Dude 03. Nov 2006

Hi, Beim sufen ist mir gerade eben aufgefallen, dass es den BongoSurfer jetzt auch für...

jesus 01. Aug 2006

ist mittlerweile entstanden -> LeastCosterXP >> http://leastCosterXP.load2.de << Grüße...

adba 05. Nov 2005

ich dache schon es geht um Half-Life 2: Lost Coast... naja egal. PS: sieht zeitweise...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /