Abo
  • Services:

Apples Airport-Update behebt WLAN-Verbindungsprobleme

Verbindungen konnten bei mehr als 1 GByte RAM zusammenbrechen.

Schon seit längerem haben Nutzer von Macs und MacOS X 10.4 alias "Tiger" Probleme mit ihrer WLAN-Verbindung. Bei der Auslastung von mehr als 1 GByte RAM konnte es zu Verbindungsabbrüchen kommen, denen nur ein Neustart des Macs beihelfen konnte. Das jetzt veröffentlichte Update der Airport-Software soll dieses Problem beheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Probleme plagen Mac-User schon seit längerem, dabei konnte unter bestimmten Bedingungen bereits wenige Minuten nach dem Start des Rechners die WLAN-Verbindung zusammenbrechen. Auch das erst kürzlich veröffentlichte MacOS X 10.4.3 konnte das Problem nicht lösen.

Stellenmarkt
  1. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel, Halle (Saale), Magdeburg, Bremen

Wie macnews.de berichtet, betraf das Problem vor allem Notebook-Nutzer, die mehr als 1 GByte RAM verbaut haben. Sobald die Speicherauslastung das GByte überschritten hat, war die Gefahr groß, dass die WLAN-Verbindung unterbrochen wurde, die Systemlast stieg und der Maus-Cursor Sprünge machte. Zudem muss die Netzverbindung stark ausgelastet werden (vor allem ein Upload ins Netz). Betroffen hiervon sind auch die erst kürzlich vorgestellten PowerBooks.

In einem rund 10stündigen Test mit hoher Leistungs- und Speicherauslastung erwies sich die drahtlose Verbindung nach dem Einspielen des Airport-Updates dann auch als stabil. Ein Szenario, das vorher auf demselben Rechner innerhalb der ersten halben Stunde zu einem Verbindungsabbruch führte.

Für Nutzer von Apple-Rechnern mit mehr als 1 GByte Arbeitsspeicher empfiehlt es sich daher, das Airport-Update 2005-001 einzuspielen, das über die systemeigene Software-Aktualisierung verfügbar ist. Alternativ steht das Update auch per Apple-Webseite zum Download bereit. Das Update setzt das aktuelle MacOS X 10.4.3 voraus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 59,99€
  3. 24,99€
  4. 1,29€

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
    P20 Pro im Kameratest
    Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

    Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
    2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
    3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

      •  /