Abo
  • Services:
Anzeige

DRM-Software von Sony BMG sorgt weiter für Wirbel

Mehrere Virenscanner klassifizieren DRM-Software als Schadsoftware

Das in die Kritik geratene von Sony BMG eingesetzte DRM-System "XCP1 Burn Protect" lässt sich dazu missbrauchen, um Cheat-Programme für das Spiel World of Warcraft zu verstecken, berichten die Sicherheitsspezialisten von Security Focus. Das DRM-System nutzt Schadsoftware-Merkmale und wird somit seit Kurzem von einer Reihe von Anbietern von Antiviren-Software als Schadsoftware identifiziert.

Nach einem Bericht von Security Focus lassen sich die Versteckfunktionen des DRM-Systems "XCP1 Burn Protect" dazu verwenden, um auch andere Applikationen mit diesen Mitteln versteckt im System abzulegen. Cheat-Programme für das Spiel World of Warcraft machen bereits Gebrauch davon, wozu nur ein Schlüsselwort vor den Namen der zu versteckenden Datei gesetzt werden muss. Damit wird etwa das Finden von Cheat-Programmen seitens Blizzard, dem Entwickler von World of Warcraft, erschwert, wenn nicht sogar verhindert.

Anzeige

Außerdem haben verschiedene Anbieter von Virenscannern ihre Produkte mittlerweile aktualisiert und klassifizieren die von Sony BMG auf verschiedenen Musik-CDs eingesetzte DRM-Software als Schadsoftware. Denn bereits die Erkenntnisse über die Arbeitsweise der Software zeigen alle Merkmale, die sonst nur von Schadsoftware bekannt ist. Kurz nachdem die Arbeitsweise aufgedeckt und kritisiert wurde, veröffentlichte Sony BMG einen Deinstaller für die DRM-Software, der aber weiterhin nur auf ausdrückliche Anfrage heraus gerückt wird.

Das DRM-System "XCP1 Burn Protect" installiert sich beim Einlegen der CD ins Windows-System, erlaubt in Verbindung mit einer speziellen Audio-Software nur drei Kopiervorgänge und erstellt DRM-versehene Musik-CDs, die ebenfalls mit dem Kopierschutz versehen, aber nicht weiter kopiert werden dürfen. Dazu nistet sich die Software in Schadsoftware-Manier so tief ins System ein, dass eine Deinstallation eben nur mit einem speziellen Deinstaller möglich ist.

Anders als vom XCP-Entwickler First 4 Internet und Sony BMG angegeben, ergibt sich also durchaus ein zusätzliches Sicherheitsrisiko durch das DRM-System - es bietet anderen Dateien Unterschlupf, die ebenso wenig versteckt sein sollten wie das DRM-System selbst.


eye home zur Startseite
nuFFi 12. Nov 2005

der wird dann natürlich mit spezialakkus von sony betrieben! nicht zu vergessen der cell...

nuFFi 12. Nov 2005

die ps3 ist bestimmt außen mit einer art superkleber beschmiert, um eventuelle kunden...

rootkit ?!? 11. Nov 2005

geh wieder spielen und überaß das Denken Leute mit Ahnung. Rootkit ... au wei. Nur weil...

TheoJK 07. Nov 2005

Ich glaube, im Gesetzt steht was von _wirksamen_ Kopierschutz. Da gab es doch mal den...

NN 06. Nov 2005

Zumal man Steam freiwillig installiert, es heißt nicht: "Du installierst jetzt Half-Life...


ThoBlog / 07. Nov 2005

It's not a hack, it's a Sony

Filesharing News - P2P MP3 Games DSL VoIP / 04. Nov 2005

Sonys CD-Kopierschutz kapert PCs



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE WASSER GmbH, Cuxhaven
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Bosch Rexroth AG, Lohr am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 139,00€
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  2. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  3. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  4. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  5. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  6. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  7. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  8. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  9. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  10. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    DeathMD | 10:00

  2. Re: 1700 ¤ = 170 mal ....

    M.P. | 09:57

  3. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    snodo | 09:56

  4. Re: Katastrophale UX

    DeathMD | 09:55

  5. Passende Antwort dazu: LOL

    ckerazor | 09:54


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel