Abo
  • Services:

Xbox 360 - Ausverkauf programmiert?

Microsoft und Händler in Vorbereitung auf die Markteinführung

Zumindest in einigen Regionen soll Microsoft den Händlern Auflagen gemacht haben, damit diese die Xbox 360 schon am ersten Verkaufstag ausverkaufen - um dann kurz nach dem Start damit werben zu können. Auch wenn Microsoft Ähnliches für Deutschland nicht bestätigen will, gibt es AreaXbox zufolge auch Beschwerden hiesiger Händler.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Gizmodo.com berichtet, soll Microsoft in Norwegen nur 20 Konsolen pro Händler liefern, aufgeteilt in 14 Premium- und 6 Core-Versionen (ohne Festplatte/Funk-Controller) der Konsole. Um die Konsolen auch zu bekommen, müsse der Händler zudem garantieren, dass die Geräte auch restlos ausverkauft werden, heißt es in dem Bericht. Den Ausverkauf wolle Microsoft schließlich marketingträchtig ausnutzen und damit die Werbetrommel besser rühren können.

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen, Stuttgart
  2. Stadt Emsdetten, Emsdetten

Da Microsoft am 3. November 2005 mit einem zum Xbox-360-Präsentations-Mobil mit Plasma-Bildschirm umgebauten britischen Taxi vorfuhr, nutzte Golem.de die Gelegenheit bezüglich der Händler-Belieferung nachzufragen. Xbox-Pressesprecher Felix Petzel erklärte, dass in Deutschland Derartiges nicht möglich sei - den großen Elektronik-Märkten könne man nichts diktieren.

AreaXbox.de berichtet allerdings, dass sich vor allem kleinere Händler beschweren, mit zu wenig Xbox-Premium-Paketen beliefert zu werden. So scheint es schon eine gewisse Benachteiligung im Vergleich mit den großen Elektronik-Märkten zu geben - letztere betreiben allerdings in der Regel auch deutlich mehr werbeträchtigen Rummel um neue Konsolen.

Unabhängig davon, ob Microsoft den Händlern bestimmte Dinge vorschreibt, wird es durch den nur Ende November/Anfang Dezember 2005 weltweit erfolgenden Marktstart der Xbox 360 in Anbetracht der benötigten Konsolenzahl voraussichtlich auch so zu Engpässen kommen. Damit muss Microsoft sich zumindest zum Beginn wohl nicht allzu viele Sorgen um zu schnell sinkende Preise machen, will aber dennoch ein Auge auf die Händler haben und gegebenenfalls eingreifen.

Die Xbox 360 mit 20-GByte-Festplatte und Funk-Controller kostet 400,- Euro, die von der Ausstattung her unattraktivere Xbox 360 Core ohne Festplatte (nachrüstbar) und nur mit Kabel-Controller gibt es für 300,- Euro. Beide Geräte kommen in Europa am 2. Dezember 2005 in den Handel. Auch wenn Microsoft verspricht, dass alle Spiele auf beiden Versionen laufen werden, sehen die Entwickler und Publisher das zum Teil anders und zeigen sich wenig glücklich über die zwei Konsolen-Varianten. Zumindest einige Spiele, wie etwa das Online-Rollenspiel Final Fantasy XI, sollen ohne die Festplatte nicht laufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

VinDSL 08. Nov 2005

Also ich habe meine PSP auch in den USA gekauft und habe andere Erfahrungen gemacht. Ich...

RWEsmooth 08. Nov 2005

Hallo!!! Also um das gleich vorweg zu nehmen, ich will mir bis jezt noch keine xbox 360...

ottokar23 07. Nov 2005

und zwar? Rollenspiele gibta ja da auch keine, für Racer taugt er nicht und Donkey...

ottokar23 06. Nov 2005

hallo, aufwachen!!! dann entscheide dich mal für ein linux, auf dem alle spiele laufen...

ottokar23 05. Nov 2005

bin ja gespannt, ob die wirklich 50:50 im handel steht. hab da was von 70:30 premium...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /