Abo
  • Services:

Spieletest: Civilization IV - Nationenbau in 3D

Screenshot #5
Screenshot #5
Insgesamt ist Civilization IV etwas nachvollziehbarer geworden als etwa der dritte Teil. Es gibt keine ganz so groben Ungereimtheiten beim Kampf diverser Einheiten untereinander mehr und auch die Diplomatie gestaltet sich verständlicher - Übersichtsscreens geben jederzeit detailliert Auskunft darüber, mit welchen Völkern man sich gut versteht, wer einem demnächst den Krieg erklären könnte und wo es Verständigungsprobleme gibt. Auch einige von vielen Spielern wenig geliebte Probleme wie die Umweltverschmutzung oder Aufstände kompletter Städte wurden entfernt oder angegangen.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Screenshot #6
Screenshot #6
Neben dem wirklich riesigen Einzelspieler-Modus bietet Civilization IV auch einen sehr komplexen Multiplayer-Part mit abwechlungsreichen Modi. Ob per LAN oder Internet, gleichzeitig oder nacheinander oder sogar per E-Mail - die Möglichkeiten sind riesig, der Zeitaufwand aber natürlich auch. Andererseits war Civilization aber noch nie das perfekte Spiel für "zwischendurch" und das wird es natürlich auch mit Teil 4 nicht werden.

Civilization IV ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 50 Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab sechs Jahren erhalten.

Fazit:
Civilization bleibt sich treu - auch Teil 4 wird vor allem die Spieler zufrieden stellen, die sich bereits mit den Vorgängern monatelang vergnügt haben. Gleichzeitig ist es Firaxis aber gelungen, sinnvolle Neuerungen einzubauen: Die Optik begeistert mit beeindruckendem Detailreichtum und neuer Übersichtlichkeit, die Bedienung ist einfacher und intuitiver. Zahllose Kombinationsmöglchkeiten, etwa beim Regierungsbaukasten, lassen dem Spieler viel mehr Freiheit und laden förmlich zu wilden Experimenten ein. Kurzum: Das berühmte und weiterhin süchtig machende Spielprinzip wurde an die aktuellen technischen und spielerischen Gegebenheiten angepasst - und verliert dadurch auch anno 2005 nichts von seiner Faszination.

 Spieletest: Civilization IV - Nationenbau in 3D
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Imperator030 17. Jan 2008

Übrigens wenn du dir Steam runterlädst kannst du denau das tun. Spiel online per...

ThadMiller 12. Nov 2005

Ich glaube nicht das das stimmt. Durch das austauschen der *.exe AUF DER HDD ändere ich...

Supergrobi 07. Nov 2005

Danke für den Link. Ich kann von dem Intro-Song auch nicht genug bekommen. :)

eraser 07. Nov 2005

geiler slang^^ ich geh ma davon aus das du das extra so geschrieben hast^^ jemand der...

Supergrobi 07. Nov 2005

Bei mir läuft's auf 2 Rechnern ohne größere Probleme: Desktop PC: P4 2,8, 1GB RAM, Ati...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

    •  /